Sportfreunde bejubeln dritten Sieg in Folge

wS/jk – Siegen – Fußball-Regionalligist Sportfreunde Siegen gewann auch sein zweites Heimspiel innerhalb von sieben Tagen. Gegen den KFC Uerdingen gelang der Mannschaft von Trainer Michael Boris vor 1.993 Zuschauern im Siegener Leimbachstadion ein 3:0 (2:0)-Erfolg. Mit dem selben Ergebnis hatte man vor einer Woche Alemannia Aachen besiegt. Die Krönchenstädter rückten auf den fünften Tabellenplatz vor.

SFSKFC03

Die Siegener Richard Weber (li.) und Kapitän Mark Zeh (re.) bejubeln mit Torschütze Sascha Eichmeier das Führungstor.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase musste der Gast aus Uerdingen ab der 19. Minute in Unterzahl auskommen. KFC-Akteur Marc-Andre Nimptsch hatte Siegens Abdelkader Maouel regelwidrig gestoppt. Schiedsrichter Tobias Altehenger aus Köln zeigte ihm folgerichtig die Rote Karte. Den anschließenden Freistoß aus 18 Metern verwandelte Sportfreunde-Verteidiger Sascha Eichmeier zum 1:0 nach 20 Minuten.

Wenig später bot sich den Krefeldern nach einem Abwehrschnitzer von Christopher Schadeberg die Möglichkeit zum Ausgleich, als zunächst der Ex-Siegener Emrah Uzun und dann Lamidi es nicht schafften, den Konter erfolgreich abzuschließen (23.). Im Gegenzug legten die Sportfreunde den zweiten Treffer nach. Nach einem feinen Pass von Daniel Grebe war Abdelkader Maouel durch, zog in den Sechzehner und netzte aus halblinker Position ein.

Uerdingens Marc-Andre Nimptsch (re.) sieht von Schiedsrichter Tobias Altehenger die Rote Karte.

Uerdingens Marc-Andre Nimptsch (re.) sieht von Schiedsrichter Tobias Altehenger die Rote Karte.

In der Folgezeit passierte nicht mehr viel. Mit dem Zwei-Tore-Vorsprung für die Boris-Elf ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel hatte der Siegener Mittelfeldspieler Alexander Hettich fünf Minuten nach seiner Einwechslung eine Großchance verzeichnet (68.). Er traf aber nur das Außennetz. Etwa 60 Sekunden später legte Konstantin Möllering nach einem Konter den Ball quer zu Maouel, dessen Schuss von Uerdingens Tim Rubink vor der Linie geklärt wurde.

Nach 72 Minuten sorgte dann Stürmer Zouhair Bouadoud endgültig für die Vorentscheidung. Mit einem gefühlvollen Lupfer etwa 17 Meter vor dem KFC-Kasten düpierte er Uerdingens Robin Udegbe. Die Sportfreunde Siegen bauten ihre Siegesserie aus und feierten am Ende den dritten Dreier in Folge.

Sportfreunde-Spieler Abdelkader Maouel (re.) auf dem Weg zum 2:0.

Sportfreunde-Spieler Abdelkader Maouel (re.) auf dem Weg zum 2:0.

Sportfreunde Siegen – KFC Uerdingen 3:0 (2:0).
Siegen: Rauhut – Dalman, Schadeberg, Weber, Eichmeier – Zeh, Grebe – Dej (63., Hettich), Möllering, Maouel (85., Quaas) – Bouadoud (83., Robrecht). – Uerdingen: Udegbe – Rubink (74., Kuta), Nimptsch, Alexiou, Toure – Baltes, Issa, Ellguth (77., Schattner), Saka – Lamidi, Uzun (85., Voorjans). – Tore: 1:0 Eichmeier (20.), 2:0 Maouel (24.), 3:0 Bouadoud (72.). – Rote Karte: Marc-Andre Nimptsch (19., Uerdingen) wegen Notbremse. – Schiedsrichter: Tobias Altehenger (Köln). – Zuschauer: 1993.

SFSKFC01

SFSKFC05

SFSKFC06

SFSKFC07

SFSKFC08

Fotos: Michael Handke / wirSiegen.de

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .