1. Mai Rundreise durch das Siegerland

wS/oo Siegerland | Das Wetter zeigte sich am 1. Mai von seiner besten Seite und so waren schon am frühen Morgen die ersten Gruppen mit und ohne Bollerwagen unterwegs. Diejenigen die ein fahrbares Gefährt mit hatten, hatten ihn mit reichlich flüssiger Nahrung gefüllt.
Vor allem viele Jugendliche neigten dazu einen kräftigen über den Durst zu trinken und wussten schließlich nicht mehr wann es gesundheitlich gefährlich wird.
So mussten zahlreiche Personen, darunter auch Jugendliche mit Alkoholintoxikation in Krankenhäuser eingeliefert werden.
Die Polizei war auch an diesem Tag mit mehreren „Einsatzmittel“ präsent und so wurden schon am frühen Morgen zwei Autofahrer aus dem Verkehr gezogen die unter „Sprit“ standen. Endresultat: Blutprobe, Führerscheinentzug!

Schon im Vorfeld hatten die Kreispolizeibehörde Siegen, der Heimatverein Volnsberg und auch die Forstverwaltung ein „Besäufnis-Gelage“ am Gelände und auf dem Rabenhainturm, wie es im letzten Jahr war untersagt.
Das Gelände wurde mit Flatterband abgesperrt und auch Security sorgten für Sicherheit.

Mai-Rabenhain03

Mai-Rabenhain01
Die Polizei fuhr oft Streife. Doch diesmal wurde das „Saufgelage“ auf dem unterhalb vom Rabenhain gelegenen Bolzplatz und dem Wasserhäuschen verlegt.
Hier feierten sehr ausgelassen und friedlich rund 500 überwiegend Jugendliche und am frühen Nachmittag lagen die ersten „voll bis Oberkante Unterlippe“ im Gestrüpp oder auf dem Platz. 😉

Viele Familien waren mit ihren Kindern und Bollerwagen unterwegs, oder legten eine Rast auf einer Blumenwiese am Beienbacher Ortseingang ein.

Mai-Wanderer01

In Wilnsdorf wurde beim Heimatverein gefeiert und hier schmückten die Kinder den Maibaum mit bunten Bändern.

Mai-Wilnsdorf06

Mai-Wilnsdorf08

Mai-Wilnsdorf10

In Wilgersdorf waren schon am frühen Morgen zahlreiche Besucher da. Der Wilgersdorfer Männerchor hatte schon um 8 Uhr den Mai angesungen und für das leibliche Wohl der Besucher war bestens gesorgt. Selbst die schönsten Waffeln wurden von Frank Neuser eingerahmt.

Mai-Wilgersdorf04

Mai-Wilgersdorf09

Mai-Wilgersdorf10

Mai-Wilgersdorf12

Mai-Wilgersdorf15

In Irmgarteichen waren wie in vielen Orten die Maimädchen unterwegs und am Deuzer Bahnhof legten viele Wanderer und Radler eine Rast ein.

Mai-Mädchen01

Mai-Deuz01

Am Petersplatz in Netphen wurden gleich zwei neue Wappen am Maibaum angebracht. Zum einen das 775 Jahre Stadtfest und 775 Jahre Kirchspiel.

Mai-Netphen01

Mai-Netphen03

Mai-Netphen08

Mai-Netphen14

Mai-Netphen17

In Grissenbach hatte die Feuerwehr eine 18 Meter hohe Fichte aufgestellt und feiert im kommenden Jahr 25 Jahre Maifest.

Mai-Grissenb04

In Müsen ging es richtig gut ab. Der Musikverein Müsen unter Leitung von Dirk Setzer spiele viele Stunden zur Unterhaltung der Besucher und bei der Feuerwehr Dahlbruch zeigten die Kinder der Kinderfeuerwehr ihr Können.

Mai-Dahlbruch10

Mai-Dahlbruch05

Mai-Dahlbruch01

Mai-Müsen11

Mai-Müsen10

Mai-Müsen07

Mai-Müsen03

In Buschhütten waren auch diesmal wieder einige tausend Besucher zum „Hähnekrähen“ gekommen. Nicht das die Besucher krähten, sondern 53 Hähne. In den drei Kategorien „Große Hühner, Zwerghühner und Zwergvorwerkhühner siegten Alfred Baier mit 49 mal gefolgt von Wolfgang Vetter mit 65. mal und in der Jugend Ole Dünger mit 45 mal.

Mai-Hühner02Mai-Hühner08

Fotos:  wirSiegen.de