Neue 10 Euro Banknote ab heute im Umlauf

(wS/bb) Siegen-Wittgenstein. Die Bundesbank erwartet eine problemlose Einführung der neuen 10-Euro-Banknote ab dem heutigen Dienstag (23.09.2014). “Diejenigen, die ihre Geschäfte über Automaten abwickeln, haben der Bundesbank gegenüber erklärt, dass sie auf die Umstellung gut vorbereitet seien”, sagte Vorstandsmitglied Carl-Ludwig Thiele am 11.9. in Frankfurt vor Medienvertretern.

So sieht er aus: Der neue 10 Euro Schein | Foto: © Tomas Moll

So sieht er aus: Der neue 10 Euro Schein | Foto: © Tomas Moll

Bei der Einführung der neuen 5-Euro-Banknote der Europa-Serie im Mai 2013 war es anfangs vereinzelt zu Akzeptanzproblemen an Automaten gekommen, wie zum Beispiel an Fahrkarten- und Ticketautomaten. Aber auch diese Umstellung sei in Deutschland insgesamt zufriedenstellend verlaufen, von einigen Ausnahmen einmal abgesehen, sagte Thiele. Er sei davon überzeugt, dass die Anbieter aus den Erfahrungen gelernt hätten. Die Anpassung der Automaten liege allerdings in der Verantwortung der Automatenbetreiber. Dass einzelne Betreiber die Umstellung nicht rechtzeitig abschließen, könne die Bundesbank nicht ausschließen, so Thiele.

Viel Zeit zur Vorbereitung

Neun Monate hatten beteiligte Unternehmen Zeit, um sich auch in ihren eigenen Betriebsstätten auf die Einführung der neuen 10-Euro-Banknote vorzubereiten. Hierzu konnten sie seit Mitte Januar 2014 Banknoten von den nationalen Notenbanken im Euro-Raum ausleihen. Im Rahmen eines Partnerprogramms der Europäischen Zentralbank in Zusammenarbeit mit den nationalen Zentralbanken wurden Bargeldakteure zudem frühzeitig über den Anpassungsbedarf von Bargeldgeräten aufgeklärt.

Längere Lebensdauer

Das Design und alle wesentlichen Bildelemente bleiben bei der 10-Euro-Banknote erhalten, wurden aber modifiziert und perspektivisch verändert. Auch die Grundfarbe der neuen Note bleibt weitgehend gleich. Der Schein wird mit einer schmutzabweisenden Lackierung versehen. Davon versprechen sich die Zentralbanken des Eurosystems eine längere Lebensdauer. Darüber hinaus wurden auch neue Sicherheitsmerkmale wie zum Beispiel die Smaragdzahl integriert, die ihre Farbe je nach Betrachtungswinkel von Smaragdgrün zu Tiefblau verändert. “”Die neue Banknote ist mit den neuen Sicherheitsmerkmalen schwerer fälschbar””, sagte Thiele. Mit den fühlbaren Strukturen auf den Seitenstreifen wurde auch ein neues Tastmerkmal für Sehbehinderte in den neuen Schein integriert.

Weitere Stückelungen der Europa-Serie in den nächsten Jahren

Bundesbank-Vorstandsmitglied Thiele geht davon aus, dass sich die neuen Scheine rasch verbreiten werden. Bei der neuen 5-Euro-Banknote habe es “”nicht einmal drei Monate gedauert, bis die Anzahl der bei der Bundesbank täglich eingezahlten Banknoten der Europa-Serie über der vergleichbaren Zahl an eingezahlten Banknoten der ersten Serie lag””, so Thiele.

Die weiteren Stückelungen der Europa-Serie kommen schrittweise in den nächsten Jahren. Das Eurosystem hat gegenwärtig insgesamt 16,6 Milliarden Euro-Banknoten im Wert von 970 Milliarden Euro in Umlauf gegeben. Die Erstausstattung der Notenbanken mit den neuen 10-Euro-Banknoten beträgt 4,3 Milliarden Stück.

Quelle: Bundesbank

.

Anzeige/Werbung – Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]

.