Bundesweiter Blitzmarathon beteiligt Kinder und Jugendliche

(wS/po) Olpe – Der nächste bundesweite Blitzmarathon unter dem Motto „Respekt vor Leben – Ich bin dabei!“ startet am 18. September. Die erfolgreiche Aktion zur Verbesserung der Verkehrssicherheit findet an diesem Tag ab 6 Uhr auch im Kreis Olpe statt.

Bei der inzwischen siebten Auflage der Geschwindigkeitsaktion, die im Land NRW ihren Anfang nahm, sind diesmal Kinder und Jugendliche aufgerufen, der Polizei die Straßen und Orte zu nennen, an denen sie sich besonders unsicher und durch andere Verkehrsteilnehmer gefährdet fühlen. An diesen Stellen wird die Polizei dann vorrangig am Tag des Blitzmarathons die Geschwindigkeiten messen und Verkehrsverstöße ahnden.

LKA_MOTIV_Riegelvor_Roll-up.inddDie Polizei Olpe wirbt für die Aktion und richtet sich direkt an Kinder, Schüler und Jugendliche im gesamten Kreisgebiet. In den kommenden Tagen werden in allen Schulen im Kreis Olpe Plakate aufgehängt, die auf den Blitzmarathon und die Möglichkeit der Beteiligung hinweisen. Die jungen Verkehrsteilnehmer haben dann die Möglichkeit, bis einschließlich 10. September ihre Vorschläge per Email an die Kreispolizeibehörde Olpe zu senden: Ganz normal über das Internet oder per Smartphone mit Hilfe eines auf den Plakaten aufgedruckten QR-Codes. Über den Code werden die Nutzer auf die Infoseite der Kreispolizeibehörde Olpe geleitet. Von hier können sie nur mit einem Klick bzw. Fingertipp ihre gewünschte Kontrollstelle an die Polizei melden.

Die Polizei im Kreis Olpe fragt Kinder und Jugendliche im Kreis Olpe: Wo fühlt Ihr Euch unsicher und besonders gefährdet? Wo soll die Polizei am 18. September die Geschwindigkeit kontrollieren? Schickt uns Eure Meinung per E-Mail bis zum 10. September.

Auch wenn es bereits der siebte Blitzmarathon ist, die Polizei ist nach wie vor von der Wichtigkeit der Aktion überzeugt. Denn überhöhte Geschwindigkeit gilt weiterhin als der Killer Nr. 1 im Straßenverkehr. Noch immer passieren zu viele Verkehrsunfälle, die auf zu schnelles Fahren zurückzuführen sind. So beklagt die Polizei im vergangenen Jahr im Kreis Olpe sechs getötete und 496 verletzte Verkehrsteilnehmer. In der Vielzahl war überhöhte Geschwindigkeit die Unfallursache.

Schulwegkinder_BlitzmarathonDaher beteiligt sich die Polizei im Kreis Olpe wieder an der öffentlichkeitswirksamen Geschwindigkeitsaktion „Blitzmarathon“ unter dem Motto „Respekt vor Leben – Ich bin dabei!“. Jeder Tote und Verletzte ist einer zu viel und bedeutet Leid und Trauer für viele Menschen. Die Polizei wird daher ihre Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit intensiv weiterführen. Nicht mehr Knöllchen sind Ziel der Verkehrssicherheitsstrategie, sondern weniger Tote und Verletzte im Straßenverkehr. Die Polizei erhofft sich mit der langfristig angelegten Kampagne, ein Umdenken bei den motorisierten Verkehrsteilnehmern zu erreichen, damit die Zahl der Geschwindigkeitsunfälle mit schweren Folgen gesenkt wird.

Unterstützt wird die Kreispolizeibehörde am 18. September wieder von der Kreisverwaltung, die ihre beiden Radarwagen an dem Tag einsetzt. Auch die Kreisverkehrswacht Olpe beteiligt sich tatkräftig mit einem Infostand an der Verkehrssicherheitsaktion und klärt an einer Messstelle über die Gefahren zu schnellen Fahrens auf.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .