Erfolgreiches KiTS-Konzept feiert Fünfjähriges

(wS/si) Siegen – Vor fünf Jahren eröffnete am Standort in der Zinsenbachstraße in Siegen die Einrichtung von „Kinder in der Tagespflege Siegen“ (KiTS). Eine Erfolgsgeschichte startete, denn das Tagespflegekonzept des Familienbüros für Kinder unter drei Jahren kommt an, was die Anmeldezahlen und Rückmeldungen der Eltern belegen.

Die Jubiläumsfeier in der Zinsenbachstraße, zu der auch viele ehemalige Tageskinder eingeladen waren. Foto: Stadt

Die Jubiläumsfeier in der Zinsenbachstraße, zu der auch viele ehemalige Tageskinder eingeladen waren. Foto: Stadt

Mittlerweile gibt es in Siegen acht KiTS-Standorte. Die Besonderheit des Siegener Konzeptes: Die zertifizierten und erfahrenen Tagesmütter sind festangestellt und sozialversichert. In familiärer Atmosphäre werden die Kinder in Kleinstgruppen betreut. Sie haben dabei eine feste Betreuungsperson, so regelt es ein Betreuungsvertrag.

Bei der Jubiläumsfeier in der Zinsenbachstraße gratulierte Stadträtin Babette Bammann jetzt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr Engagement. „Das Siegener Festanstellungsmodell wurde seit seinem Bestehen stets weiter entwickelt. Es verdankt seinen Erfolg in erster Linie den Menschen, die das Konzept mit Leben füllen und umsetzen“, sagte sie.

Dies gelinge den Tagesmüttern in der „KiTS Zinsenbach“ in ganz besonderer Weise, so Babette Bammann weiter. Aber auch den Menschen hinter den Kulissen im Familien- und Tagespflegebüro komme eine besondere Bedeutung zu, denn ohne deren innovativen Ideen wäre es nicht zu der Verstetigung der KITS-Projekte in Siegen gekommen.

Anerkennung über Siegens Grenzen hinaus

Zur Feierstunde war auch Anne Schumacher, verantwortliche Mitarbeiterin der ESF-Regiestelle in Berlin, angereist. Sie lobte das Konzept: „Siegen gilt als Vorreiter der Festanstellung in der Kindertagespflege und dient vielen anderen Kommunen als Vorbild bei der Weiterentwicklung dieser besonderen Betreuungsform.“ Anne Schumacher erläuterte weiter: „Mittlerweile wird die Festanstellung in der Kindertagespflege durch ein besonderes Förderprogramm innerhalb des Aktionsprogramms Kindertagespflege aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Hier können 50 Prozent der Personalkosten im ersten Jahr der Beschäftigung beantragt werden.“

Das KiTS-Modell hat seit Bestehen regionalen und überregionalen Zuspruch erfahren. So wurde Tagesmutter Yvonne Mankel aus einem KiTS-Standort in Siegen im Juni 2014 als „Gesicht des ESF“ in Berlin geehrt. Zudem hat das Familienbüro schon viele Anfragen auch aus anderen Bundesländern zum Konzept beantwortet. Auch in der Region konnte so Starthilfe für ähnliche Projekte, wie zum Beispiel in Kreuztal und Olpe, gegeben werden.

Familienbüro berät Eltern und Pflegepersonen

Die Festanstellung in der Kindertagespflege ist Bestandteil des Gesamtkonzeptes der Kindertagesbetreuung in Siegen und wird durch die Fachausschüsse getragen und unterstützt. Die Kommune finanziert die Angebote. Von diesen klaren Rahmenbedingungen profitieren alle Beteiligten.

Das Angebot der Kindertagespflege bietet sich vor allem als flexible Lösung für Kinder unter 3 Jahren an. Eltern können hier nach eigenen Bedürfnissen entscheiden, wie viel Betreuungszeit sie in Anspruch nehmen möchten, um Beruf und Familie bestmöglich vereinbaren zu können. Die KiTS-Betreuung bietet kleinen Kindern einerseits eine familienähnliche Betreuung, andererseits die Vorteile für persönliche Entwicklung, die die Betreuung in der Gemeinschaft einer Kindergruppe bietet.

Heute gibt es in Siegen acht Standorte mit insgesamt 24 festangestellten Tagesmüttern. Dort werden 72 Kinder unter drei Jahren betreut. Für 2014/2015 sind zwei weitere Standorte in Planung. In der Regel bleiben die Kinder ein Jahr in der KiTS und wechseln danach in eine Kindertageseinrichtung. Die Vermittlung von Kindern in die Tagespflege und die fachliche Begleitung erfolgt über die sozialpädagogischen Fachkräfte des Familienbüros. Auch bei der Einrichtung eines KiTS-Standortes berät das Familienbüro Träger bei der Auswahl der Tagespflegepersonen sowie der Wahl und Ausstattung der Räumlichkeiten.

Gute Betreuungsangebote in Siegen

Nicht zuletzt die Einführung des Rechtsanspruches für Kinder auf Förderung und Betreuung ab dem 1. Lebensjahr habe dem Ausbau und der Weiterentwicklung der Kindertageseinrichtungen, aber auch der Kindertagespflege einen regelrechten Schub versetzt, erläutert Susanne Wüst-Dahlhausen vom Familienbüro der Stadt Siegen.

Kindertagespflege als alternative und ergänzende Betreuungsform hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Auch Kinder nicht erwerbstätiger Eltern nehmen zunehmend Betreuungsangebote für einige Stunden in der Woche in Anspruch. Wüst-Dahlhausen: „Sie sehen die Fremdbetreuung zunehmend nicht mehr als Nachteil, sondern als besondere Fördermöglichkeit für die positive Entwicklung ihres Kindes.“

Heute erfüllt Siegen den Rechtsanspruch für Kinder auf einen Betreuungsplatz in Kindertageseinrichtungen ab dem 3. Lebensjahr. Es werden 711 Plätze für Kinder unter 3 Jahren in Kindertageseinrichtungen angeboten. Das entspricht zuzüglich 210 Kindertagespflegeplätzen einer Quote von fast 43 Prozent für alle Kinder ab 4 Monaten.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .