Junge Männer vorläufig festgenommen

Tatverdächtige kommen für zwei Einbrüche in Frage

(wS/ots) Olpe. In der Nacht auf Dienstag konnte die Polizei zwei Tatverdächtige nach einem Einbruch in ein Juweliergeschäft in der Westfälischen Straße vorläufig festnehmen.

Symbolfoto

Symbolfoto

Ein aufmerksamer 48-jähriger Zeuge war gegen 00:35 Uhr durch laute Klirrgeräusche auf zwei Personen aufmerksam geworden, die sich an dem Schaufenster des Geschäfts zu schaffen machten. Als er sah, dass die beiden Einbrecher in Richtung Frankfurter Straße davonliefen, alarmierte er die Polizei. Kurze Zeit später am Einsatzort angekommen, stellten die Beamten fest, dass das Schaufenster eingeschlagen worden war und wertvolle Uhren sowie Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro aus den Auslagen entwendet wurden. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte eine weitere Streifenwagenbesatzung einen 17-jährigen Jugendlichen und einen 18 Jahre alten Heranwachsenden aus Olpe in Tatortnähe ausfindig machen. Da die Beschreibung des Zeugen mit ihrem Aussehen übereinstimmte und an ihrer Kleidung Spuren vom Tatort entdeckt wurden, nahmen die Polizeibeamten die beiden Angetroffenen vorläufig fest.

In der gleichen Nacht kam es außerdem zu einem Einbruchversuch in eine soziale Einrichtung in der Frankfurter Straße, welche nur einen Straßenzug vom Juweliergeschäft entfernt liegt. Die Täter scheiterten dort bei dem Versuch, die Eingangstür gewaltsam zu öffnen. Es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Die Polizei vermutet nach derzeitigem Ermittlungsstand, dass die beiden vorläufig Festgenommenen auch für diese Tat verantwortlich sind. Die beiden jungen Männer wurden nach ihren Vernehmungen wieder auf freien Fuß gelassen. Die Ermittlungen dauern an.
.

Anzeige/Werbung – Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]

.