Mindestlohn auf Baugerüsten steigt

IG BAU: Gerüstbauer verdienen mindestens 10,25 Euro pro Stunde

(wS/siwi) Siegen-Wittgenstein. Auf den Gerüsten klettern nicht nur die Bauarbeiter nach oben, sondern auch der Lohn für die Gerüstbauer steigt: Für die im Kreis Siegen-Wittgenstein tätigen Gerüstbauer gilt ab September ein höherer Mindestlohn. „Dann darf keiner, der im Gerüstbau arbeitet, weniger als 10,25 Euro pro Stunde verdienen. Andernfalls macht sich das Unternehmen strafbar“, sagt Ewald Thiel. Der Bezirksvorsitzende der IG BAU Westfalen Mitte-Süd weist darauf hin, dass ein Gerüstbauer, der lediglich den Mindestlohn verdient, damit am Monatsende rund 50 Euro mehr im Portemonnaie hat. Der Tariflohn für einen gelernten Gerüstbauer im Kreis Siegen-Wittgenstein liegt bei 14,44 Euro pro Stunde.

2014-09-18_GerüstbauMIndestlohn_Foto_IG-Bau

Nicht nur die Gerüstbauer klettern …auch die Löhne steigen. (Foto: IG Bau)

.

Anzeige/Werbung – Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]

.