„Rock an der Tanke“ brachte über 2.700 Euro für gute Zwecke ein

Ein Lindenberger Sommermärchen

(wS/si) Freudenberg. „Rock an der Tanke“, das Lindenberger Sommermärchen nach einer Idee von Matthias Röcher wurde Wirklichkeit. Er und seine vielen Mitstreiter machten ein ganz besonderes, schönes Event mit einer ganz außergewöhnlichen Atmosphäre möglich und organisierten ehrenamtlich und für einen guten Zweck ein musikalisches Heimatfestival an einem ungewöhnlichen Ort.

2014-09-13_Lindenberg_Rock_an_der_Tanke_01Der Dank der Organisatoren geht nun nachträglich an alle Gäste, Helfer und Unterstützer, die diesen rockigen Sommeranfang erst möglich machten. Die Liste der Beteiligten ist lang: von der Band Unart, die sich an diesem lauschigen Abend die Seele aus dem Leib spielte, dem Männergesangverein Eintracht Oberheuslingen, den Drei von der Tankstelle, die als musikalische Delegierte der Freilichtbühne ein Ständchen brachten, der MM Eventtechnik und der Boxencrew der ARGE der Lindenbergervereine, die auf exzellente Weise die Verköstigung der vielen Gäste übernommen hatte, bis hin zu den vielen Helfern, Spender, Sponsoren und natürlich den zahlreichen Gästen, die trotz Fußball sich nicht vom Feiern abhielten ließen.

Durch diesen gemeinsamen Einsatz wurde an diesem Abend ein Reingewinn von 2701,15 € erwirtschaftet, der nun wie vorab vereinbart zum einen Teil an die Elterninitiative für Krebskranke Kinder Siegen E.V. (1501,15 €) und zum anderen Teil (1200,- €) an die ARGE der Lindenberger Vereine zur Förderung der Dorfgemeinschaft und zur Dorfinstandhaltung ( Bürgerhaus, Weiher, Bänke, Blumen usw. ) übergeben wurde. Matthias Röcher und alle am Fest Beteiligten hoffen nun, dass diese Aktion ein Zeichen setzt und es viele Nachahmer geben wird.

2014-09-13_Lindenberg_Rock_an_der_Tanke_02

2014-09-13_Lindenberg_Rock_an_der_Tanke_03

Fotos: Veranstalter

.

Anzeige/Werbung – Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]

.