TuS Ferndorf gewinnt mit Kantersieg erstes Heimspiel

(wS/mm) Ferndorf. Der TuS Ferndorf hat die ersten zwei Punkte in der heimischen Sporthalle Stählerwiese mit einem Kantersieg gegen die zweite Mannschaft des VFL Gummersbach beendet. Nach 60 Minuten stand ein 30:18(17:9) gegen das Team von Georgi Sviridenko auf der Anzeigetafel.

2014-09-19_Ferndorf_Handball_Ferndorf_vs_Gummersbach_Daniel Mestrum_Foto_MarvinMueller

Der Ferndorfer Daniel Mestrum holt zum Wurf aus

Anfangs lief es noch nicht rund für den TuS, denn auch die Gäste wollten in Ferndorf eine Rolle spielen und so war der Spielverlauf in den ersten gut 10 Minuten relativ ruhig. Dies änderte sich aber schlagartig. Ab dem Treffer zum 4:2 von Simon Breuer gab der TuS richtig Gas. Dies bemerkten die Zuschauer und klatschten bei jeder positiven Aktion für die Ferndorfer. Der VFL kam garnicht erst ins Spiel da führte der TuS schon mit 14:9 in der 20. Minute.

2014-09-19_Ferndorf_Handball_Ferndorf_vs_Gummersbach_Niklas_Weis_Foto_MarvinMueller

Niklas Weis zeigte vollen Einsatz

„Wir haben uns intensiv und mit Respekt auf diese junge Mannschaft des VFL II vorbereit. Lucas hatte heute einen sehr guten Tag gegen seinen Ex-Club erwischt. Er hatte mehr Paraden als die beiden VFL-Keeper zusammen“, fügte Co-Trainer Alex Koke mit einem Schmunzeln hinzu. „Wir hatten unter der Wochen ein paar Personalprobleme und wurden von Kai Ronge, Alexander Dröge, Mattis Michel, Marvin Müller und Leon Sorg im Mittwochs Training begleitet.“

2014-09-19_Ferndorf_Handball_Ferndorf_vs_Gummersbach_Bennet_Johnen_Foto_MarvinMueller

Bennet Johnen in arger Bedrängnis

Danach folgte ein 3-0 Lauf, der das Halbzeitergebnis von 17:9 auf der Anzeigentafel erscheinen ließ. Nach der Halbzeit dasselbe Bild, der TuS machte da weiter, wo er aufgehört hatte. Einige Zuschauer wunderten sich bestimmt, wer diese beiden neuen Gesichter auf der Platte waren. Es handelte sich um Kai Ronge und um Alexander Dröge, die beide bei der Reserve des TuS Ferndorf in der Verbandsliga auf Punktejagd sind. „Michael Lerscht und Alex Koke haben sich nach dem gestrigen Training zusammen gesetzt und abgesprochen, dass wir beiden am Freitagabend bei der ersten Mannschaft spielen können“. So die beiden Youngstars aus der zweiten beim Interview.

2014-09-19_Ferndorf_Handball_Ferndorf_vs_Gummersbach_Simon_Breuer_Foto_MarvinMueller

Simon Breuer mit starkem Wurf

Der Drops war also gelutscht und somit brachte Co-Trainer Alex Koke im späteren Spiel Niklas Reuter, Alexander Dröge und Kai Ronge auf die Platte. Und wie es der Zufall wollte, erzielte Kai Ronge das letzte Tor der Partie zum 30:18 Endstand. Die ganze Mannschaft konnte mit einem überzeugenden Auftritt bei den zufriedenen Zuschauern punkten.

TuS Ferndorf: Puhl, Rottschäfer ; Weiß(6), Breuer, S.(5), Barkow, Bettig, John (Je 3), Reuter(3/1), Mestrum(2), Ronge(2), Dröger, Johnen (Je 1), Thomas

VFL Gummersbach II : Plessers, Ozolins ; John(4), Jaeger(3/1), Arnold, Jäckel (Je 3), Erlinghagen, Idahosa (Je 2), Civil(1), Beckers, Cagalj, Margraf, Schroeter, Stohl

2014-09-19_Ferndorf_Handball_Ferndorf_vs_Gummersbach_Foto_MarvinMueller_01

2014-09-19_Ferndorf_Handball_Ferndorf_vs_Gummersbach_Foto_MarvinMueller_02

2014-09-19_Ferndorf_Handball_Ferndorf_vs_Gummersbach_Foto_MarvinMueller_03

2014-09-19_Ferndorf_Handball_Ferndorf_vs_Gummersbach_Foto_MarvinMueller_04

2014-09-19_Ferndorf_Handball_Ferndorf_vs_Gummersbach_Foto_MarvinMueller_05

2014-09-19_Ferndorf_Handball_Ferndorf_vs_Gummersbach_Foto_MarvinMueller_06

Fotos: Marvin Müller 

.

Anzeige/Werbung – Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]

.