Rothaarsteigtor in Netphen fest verankert

(wS/ne) Netphen – Nenkersdorf ist auf den Beinen an diesem grauen Novembernachmittag. Ganz Nenkersdorf? Fast, so scheint es. Einige Frauen wuseln von der Grillhütte zum neu installierten Rothaarsteigtor, bringen Getränke, Plätzchen und Kuchen in Position. Christine Hahn hat ein zweites Rothaarsteigtor im Gepäck, eines aus Keksteig, liebevoll umrahmt von Tannenbäumen, Pilzen und anderen Naturmotiven aus Teig.

Bürgermeister Paul Wagener (Mitte) und Bernd Olsenberg (li.) am Rothaarsteigtor. Fotos: Stadt

Bürgermeister Paul Wagener (Mitte) und Bernd Olsenberg (li.) am Rothaarsteigtor. Fotos: Stadt

Damit das Rothaarsteigtor an seinem jetzigen Standort, im Buchenweg unweit der Nenkersdorfer Grillhütte, aufgestellt werden konnte, war viel Vorarbeit nötig. Die Jugendkunstschule unter der Anleitung von Heidrun Fincks bemalte es mit witterungsbeständiger Farbe.

Bernd Osenberg, Betreiber der Grillhütte, hat in wochenlanger ehrenamtlicher Arbeit Fundamente gegossen, ein Dach angebracht und viele zusätzliche Handgriffe getätigt. Unterstützung hatte er dabei aus dem Dorf. Für ihr Tor haben viele Bürgerinnen und Bürger des Dorfes Hand angelegt.

Bürgermeister Paul Wagener dankte den ehrenamtlichen Helfern, übergab ein kleines Dankeschön und lud zu einem anschließenden Imbiss ein.

Kekstor

Anzeige/Werbung