Pianist Alexander Breitenbach räumt weiter Preise ab

(wS/si) Siegen – Der junge Siegener Pianist Alexander Breitenbach erweist sich weiter als emsiger Preissammler: Beim 61. Grotrian-Steinweg Klavierspielwettbewerb 2015 in Braunschweig stand der 17-Jährige wieder einmal ganz oben auf dem „Treppchen“. In seiner Altersklasse belegte der Schüler von Evelyn Rück an der Fritz-Busch-Musikschule der Universitätsstadt Siegen einen von zwei ersten Plätzen, die mit 200 Euro dotiert waren.

Musikschule_Alexander_Breitenbach_Braunschweig

Der Wettbewerb wurde vom 9. bis 11. Januar in der Klavierfabrik Grotrian-Steinweg in Braunschweig ausgerichtet. Das Abschlusskonzert fand im Großen Haus des Staatstheaters Braunschweig statt.

Noch im vergangenen Dezember hatte Alexander Breitenbach beim 12. Westfälischen van Bremen Klavierwettbewerb in Dortmund einen ersten Platz belegt.

Internationaler Wettbewerb

Der Internationale Grotrian-Steinweg Klavierwettbewerb ist ein Musikwettstreit in Braunschweig, der 1954 ins Leben gerufen wurde. Er wird in Kooperation mit dem Staatstheater Braunschweig und der Braunschweigischen Louis-Spohr-Gesellschaft veranstaltet.

Der Klavierspielwettbewerb möchte vor allem außerordentliche Begabungen fördern und die Musizierfreude von Kindern und Jugendlichen zwischen 8 und 18 Jahren fördern. In diesem Jahr kamen die rund 75 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland, den USA, aus Russland, Asien und ganz Westeuropa.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier