Aktuelle Einsätze der Polizei des Kreises Olpe (08.03.2016)

(wS/ots) Kreis Olpe 08.03.2016 | Aktuelle Einsätze der Polizei des Kreises Olpe…

Rollerfahrer ohne Versicherungsschutz unterwegs – Polizei weist auf notwendigen Wechsel des Versicherungskennzeichens hin

Drolshagen  – Am Montagnachmittag kontrollierte eine Polizeistreife auf der Hagener Straße in Drolshagen einen 45-jährigen Rollerfahrer, an dessen Heck ein blaues Versicherungskennzeichen angebracht war. Das blaue Kennzeichen war mit Ablauf des Monats Februar abgelaufen. Der 45-jährige Zweiradfahrer war somit ohne Versicherungsschutz unterwegs. Daher leiteten die Polizeibeamten ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ein.

Die Polizei nimmt diesen Fall zum Anlass, Zweiradfahrer auf das Ablaufen ihres Versicherungsschutzes zum 29. Februar hinzuweisen. Wer sich noch kein neues Versicherungskennzeichen besorgt hat, sollte dies umgehend tun.

Symbolbild

Symbolbild

Denn sonst macht man sich eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz strafbar. Als Folge ist eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr möglich. Darüber hinaus wären die Fahrzeugführer im Falle eines Unfalls nicht versichert und müssten einen entstandenen Schaden aus eigener Tasche bezahlen.

Ein Versicherungskennzeichen als Nachweis für eine gültige Haftpflichtversicherung ist für jeden Halter eines Mofas, Mopeds oder Rollers Pflicht, wenn sie ein Motorvolumen von maximal 50 Kubikzentimeter besitzen und eine Höchstgeschwindigkeit von 45 Stundenkilometer nicht überschreiten. Das Kennzeichen ist für maximal ein Jahr gültig und mit Stichtag 1. März zu erneuern. Die Schriftfarbe auf den Kennzeichen wechselt von Jahr zu Jahr. Daher fallen der Polizei Verstöße gegen die Versicherungspflicht auch schnell auf. Die neuen, seit 1. März gültigen Nummernschilder tragen die Farbe Grün und lösen die bis dato gültigen blauen Kennzeichen ab.

Zwei Pkw aufgebrochen

Attendorn – Am Montagabend brachen unbekannte Täter zwei Pkw auf Schulparkplätzen in Attendorn auf.

Zwischen 19:30 Uhr und 22:00 Uhr schlugen die Diebe die Seitenscheibe eines auf dem Parkplatz des St.-Ursula-Gymnasiums geparkten Pkw ein. Sie gelangten ins Fahrzeuginnere und entwendeten ein Handy der Marke HTC im Wert von ca. 350 Euro. Etwa im gleichen Tatzeitraum machten sich vermutlich dieselben Diebe an einem Pkw auf dem Parkplatz des Rivius-Gymnasiums zu schaffen. Auch hier gelangten sie durch Einschlagen einer Seitenscheibe in das Fahrzeuginnere. Aus diesem Pkw ließen sie eine Umhängetasche mit einem Tablet-PC sowie eine Jacke im Gesamtwert von ca. 500 Euro mitgehen. Von dem oder den Tätern fehlt derzeit jede Spur.

Schrottsammler aus dem Verkehr gezogen

Attendorn – Am Montagnachmittag kontrollierte die Polizei einen Transporter, dessen Fahrzeugführer im Bereich Kölner Straße offensichtlich als Schrottsammler unterwegs war.

Der 20-jährige Fahrer und sein 45-jähriger Begleiter konnten keinerlei Genehmigungen für das Einsammeln des Abfalls vorweisen. Außerdem führte er keine Tageskontrollblätter oder andere geeignete Nachweise mit, die im gewerblichen Güterverkehr vorgeschrieben sind. Das im Transporter eingebaute Kontrollgerät war defekt. Die kontrollierenden Polizeibeamten erstatteten Anzeigen wegen der gewerbe-, abfall- und verkehrsrechtlichen Verstöße. Der bereits eingesammelte Schrott wurde bei einer ortsansässigen Entsorgungsfirma abgeladen. Der Erlös wurde sichergestellt und dient als Sicherheitsleistung für die Bußgeldverfahren.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]

54 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute