28-jährige Siegenerin soll ihr Baby getötet haben

„Der Säugling hat gelebt“, so die zuständige Staatsanwaltschaft

(wS/red) Siegen/Köln 22.11.2016 | Das am Sonntag tot in einer Wohnung in der Hans-Kruse-Straße aufgefundene Neugeborene (wir berichteten) soll von seiner Mutter getötet worden sein, so das Ergebnis der Obduktion.

Die Mutter steht unter dem dringenden Verdacht den Säugling kurz nach der am Flughafen Köln/Bonn erfolgten Geburt umgebracht zu haben. Die 28-jährige Siegenerin und ihr 25-jähriger Freund befinden sich in Untersuchungshaft. Laut der Kölner Staatsanwaltschaft wird der Frau Totschlag vorgeworfen und ihrem Lebensgefährten Totschlag durch Unterlassen.

In diesem Haus in der Hans-Kruse-Straße wurde das tote Baby aufgefunden (Foto: Kay-Helge Hercher)

In diesem Haus in der Hans-Kruse-Straße wurde das tote Baby aufgefunden (Foto: Kay-Helge Hercher)

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier