Vortrag über Hachenburger KZ-Kommandanten

„Siegener Forum“ im Stadtarchiv

(wS/red) Siegen 07.01.2017 | In der neuen Ausgabe der Vortragsreihe „Siegener Forum“ referiert der Berliner Historiker Jakob Saß am Donnerstag, 19. Januar 2017, über den Aufstieg des 1893 in Siegen geborenen und in Hachenburg aufgewachsenen Adolf Haas im Zeitalter des Nationalsozialismus.

Im Rahmen des Siegener Forums am 19. Januar 2017 stellt der Berliner Historiker Jakob Saß unter anderem seine aktuelle Publikation vor. (Vorlage: Stadtarchiv Siegen)

Im Rahmen des Siegener Forums am 19. Januar 2017 stellt der Berliner Historiker Jakob Saß unter anderem seine aktuelle Publikation vor. (Vorlage: Stadtarchiv Siegen)

Adolf Haas gilt in der Geschichtsschreibung als skrupelloser Massenmörder, der als KZ-Kommandant in Wewelsburg (Niederhagen) und Bergen-Belsen über 3000 Menschenleben auf dem Gewissen hat. Jakob Saß beschäftigt sich in seinem Vortrag mit den Fragen, wie ein einfacher Hachenburger Bäcker mit schlechter Schulbildung so weit in Heinrich Himmlers SS aufsteigen konnte und welche Eigenschaften dafür ausschlaggebend waren. Dabei stellt er nicht nur sein Buch über Adolf Haas vor, sondern diskutiert auch, ob der Hachenburger tatsächlich so schwarz und einseitig gezeichnet werden darf, wie er auf den ersten Blick erscheint.

Jakob Saß wurde 1990 in Berlin geboren und ist Historiker und freier Autor. 2015 beendete er sein Bachelorstudium der Geschichte und der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft. Seitdem studiert er an der Freien Universität Berlin im Master „Public History“. Seine Forschungsschwerpunkte sind die beiden Weltkriege, der Holocaust und die Täterforschung im Bereich der SS. Die Publikation „Aufstieg eines Mittelmäßigen“ erschien im Februar 2016 in der Schriftenreihe des Stadtarchivs Hachenburg und ist seine erste Buchveröffentlichung.

Der Vortrag findet statt um 18.30 Uhr im Gruppenarbeitsraum des Stadtarchivs Siegen, Markt 25, 57072 Siegen (KrönchenCenter, 3. Obergeschoss). Der Eintritt beträgt drei Euro.

Die Vortragsreihe „Siegener Forum“ ist eine Kooperation von Volkshochschule und Stadtarchiv Siegen, Geschichtswerkstatt Siegen e.V., Siegerländer Heimat- und Geschichtsverein e.V. und Aktivem Museum Südwestfalen e.V.
.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier