Wohnungslosenhilfe alf erhält großzügige Spende

Soroptimist-International Club Siegen spendet für die Wohnungslosenhilfe alf der Alternative Lebensräume GmbH

(wS/red) Siegen 22.07.2017 | Über einen Scheck mit 1.000 Euro freuen sich die Mitarbeiterinnen der Alternative Lebensräume GmbH des Zweckbetriebs alf. Eine kleine Delegation des SI Clubs Siegen mit Gabriele Fleschenberg, Edith Schultes, Sarina Menges und Sabine Lamberty überreichten die Spende und verschafften sich in der Geschäftsstelle in Kaan Marienborn einen lebendigen Eindruck von der Arbeit der gemeinnützigen Gesellschaft.

Bei einer Hausführung erfuhren sie von der pädagogischen Leitung Susanne Engel und von Geschäftsführerin Sonja Becker über die breit gefächerte Arbeit der Trägerin, von der Wohnunglosenhilfe für Frauen, über AliBaba bis hin zu den Kinderbetreuungsangeboten. Besonders interessierten sich die Soroptimistinnen für die Zielgruppe der Frauen, die die Wohnungshilfsangebote von alf nutzen. Dabei erfuhren sie, dass in den derzeit 15 Wohnungen Frauen teils in der teilstationären Hilfe sind und teils in der Sozialpension eine Bleibe haben und auch, dass die Sozialpädagoginnen von alf ambulant betreutes Wohnen begleiten. Es wurde verdeutlicht wie unterschiedlich und individuell die Hilfen dann gestaltet werden können. Dies geschieht so lange bis die Frauen, auch mit ihren Kindern, ihr Leben wieder weitestgehend unabhängig gestalten können. „Mit der Sozialpension ist es auch möglich, recht schnell einer akut von Wohnungsnot betroffenen Frau nebst Kind ein sicheres Dach über dem Kopf zu bieten“, erläutert Susanne Engel: „Es sind in den letzten Jahren auch immer mehr Frauen bei uns, die mit ihren Kindern kommen.“

Symbolisch für die Spende steht das Mobile und als kleines Geschenk an die Damen des Soroptimist-International Club Siegen wurden Taschen aus der AliBaba-Schneiderei überreicht. Auf dem Foto: Stephanie Guiwan (AL/Fundraising), Edith Schultes, Susanne Engel, Sarina Menges, Sonja Becker, Gabriele Fleschenberg und Sabine Lamberty. (Foto: Alternative Lebensräume)

Sonja Becker, Geschäftsführerin der Alternative Lebensräume GmbH zeigt sich ebenfalls sehr erfreut über das Engagement der Sorores und ergänzte, dass die Anschaffung des mobilen Kinderzimmers dringend nötig sei: „ Wir haben bei alf zwei Standorte in Siegen, einen in Kreuztal und einen weiteren in Grevenbrück. Künftig wollen wir auch Frauen in Hilchenbach und Umgebung mit unserem Angebot Unterstützung bieten, auch längerfristig. Mit der Sozialpension stellen wir schnell und flexibel Hilfe bereit und dazu braucht es passendes Mobiliar, um die Wohnungen entsprechend des Bedarfs zügig kindgerecht einzurichten.“ Für das mobile Kinderzimmer hatte im Vorfeld Susanne Engel angefragt, ob der Club die Anschaffung unterstützen würde und stieß bei den Mitgliedern auf offene Ohren.

Im Soroptimist-International Club in Siegen, 2009 gegründet, sind 23 Frauen aus unterschiedlichen Berufsfeldern aktiv, die sich nach ihrem Lebensmotto: „bewusstmachen – bekennen – bewegen“, für eine bessere Welt für Frauen und Kinder einsetzen, sich vernetzen und dabei auch über den Tellerrand schauen. „Soroptimist“ basiert auf einer lateinischen Ableitung von „sorores optimae“, das übersetzt werden kann mit „beste Schwestern“.

Das alf-Team um Susanne Engel freut sich ganz besonders über die Spende der Siegener „Schwestern“ und hat den Einkaufszettel schon geschrieben, darauf ein Gitterbett, das sich zum Kinderbett umbauen lässt nebst Zubehör, ein Reisehochstuhl, ein transportabler Wickeltisch mit dem Notwendigen, Krabbeldecke, Spielteppich und Spielmaterialien für Kinder bis 10 Jahren sowie Dinge, um eine Wohnung kindersicher zu machen.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier