Würdinghausen – Mit 17-Jahren ohne Führerschein, unangeschnallt und zu schnell unterwegs

(wS/ots) Kirchhundem-Würdinghausen 06.02.2019 | Mit 18 Jahren Autofahren bleibt erstmal ein Traum

„Den Führerschein mit 18-Jahren“ – dieser Wunsch wird möglicherweise für einen 17-Jährigen erstmal ein Wunsch bleiben: Während die Polizei gestern Nachmittag (5. Februar) gegen 15 Uhr auf der „Würdinghauser Straße“ in Würdinghausen gezielte Geschwindigkeitsüberwachung durchführte, fiel den Beamten ein Fiat-Fahrer besonders auf: Dieser war sowohl zu schnell als auch nicht angeschnallt unterwegs. Auch sein Beifahrer war nicht angeschnallt.

Bei der anschließenden Kontrolle gab der 17-Jährige dann zu, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Zudem stellte sich heraus, dass der Beifahrer, dem das Fahrzeug im Auftrag eines Unternehmens überlassen wurde, vom Nichtbesitz wusste. Daher schrieben die Beamten sowohl gegen den Fahrer, den Beifahrer als auch den Halter eine Strafanzeige. Außerdem setzten sie die Fahrerlaubnisbehörde in Kenntnis.

Symbolbild: Pixabay

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier