Widerstand am Siegener Bahnhof – Bundespolizei beschlagnahmt Drogen

(wS/ots) Siegen 23.04.2019 | 92 Gramm Marihuanakraut und Widerstand führten zur Festnahme

Ostermontag leistete ein 18-Jähriger erheblichen Widerstand bei der Kontrolle am Siegener Bahnhof. Bei der Durchsuchung fanden sie schließlich Drogen.

Am 22.04.2019 gegen 18:30 kontrollierten Bundespolizisten am Siegener Bahnhof einen 18-Jährigen. Der Kontrollierte wandte sich direkt von den Beamten ab und versuchte schließlich wegzulaufen. Die Streife hielt ihn fest, wogegen er sich mit Tritten, Schlägen und Kratzen wehrte.

Als die Bundespolizisten den Siegener in Handfesseln zur Dienststelle gebracht hatten, durchsuchten sie seine Umhängetasche und fanden insgesamt 92 Gramm Marihuanakraut auf. Die Beamten beschlagnahmten die Drogen.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen „Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte“ und „Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz“ ein

Symbolbild Bundespolizei

Anzeige/Werbung
Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier