Diakonie Klinikum: Patienten benötigen negativen Schnelltest

(wS/red) Siegen/Freudenberg 24.04.2021 | Regelung tritt am Mittwoch, 28. April, im Ev. Jung-Stilling-Krankenhaus und im Krankenhaus Bethesda in Kraft

Freudenberg/ Siegen. Patienten, die zur stationären Aufnahme kommen oder einen Untersuchungstermin im Diakonie Klinikum wahrnehmen möchten, benötigen zwingend ab Mittwoch, 28. April 2021, eine Bescheinigung über einen negativen Corona-Schnelltest. Dies ist notwendig, um in der aktuellen Pandemie-Situation die Patienten und Mitarbeitenden bestmöglich zu schützen. Ausgenommen von den Vorgaben sind Notfallpatienten. Die Regelung ergänzt die bereits seit 22. April 2021 eingeführte Testpflicht für Besucher und gilt für die beiden Standorte Bethesda in Freudenberg und Jung-Stilling in Siegen.

Die Bescheinigung über den negativen Schnelltest muss von einer anerkannten Teststelle ausgestellt werden und darf nicht älter als 24 Stunden sein. Ebenfalls muss ein offizielles Ausweisdokument wie Personalausweis oder Reisepass vorgelegt werden. Eine Übersicht über die anerkannten Teststellen in der Region ist auf der Homepage des jeweiligen Kreises einsehbar.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier