Erfolgreiche Abschlussprüfungen / Zehn neue Rettungssanitäter für Siegen-Wittgenstein und Olpe

(wS/Si) Siegen-Wittgenstein 15.09.2021 | Zehn neue Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitäter stehen ab sofort für die notfallmedizinische Erstversorgung in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe bereit.

Sie alle haben am 10. September ihre Abschlussprüfung im Ausbildungszentrum des DRK Kreisverbands Siegen-Wittgenstein erfolgreich bestanden.

Im Bild (vorne angefangen): 1. Reihe von links: Kevin Höft, Schulleiter Holger Mayweg, Saskia Steinhauer 2. Reihe von links: Sophie Carafa, Andreas Sting 3. Reihe von links: Jonas Bieler, Fachprüfer Sven Schröder, Jessica Stonawski 4. Reihe von links: Lukas Salmen, Anne Prüfert 5. Reihe von links: Max Lutzki, Wolfgang-Jens Schumann, Prüfungsvorsitzender Dr. med. Michael Grünig

Acht der Teilnehmenden absolvieren derzeit die dreijährige Ausbildung zur Notfallsanitäterin oder zum Notfallsanitäter. Fünf gehören dem DRK-Rettungsdienst in Siegen-Wittgenstein an, drei sind im Kreis Olpe angesiedelt. Sie alle haben die Möglichkeit genutzt, um am Ende des ersten Ausbildungsjahres die Rettungssanitäter-Prüfung abzulegen. Zwei weitere Teilnehmende haben sich berufsbegleitend in der Abendschule sowie mit anspruchsvollen Praktika im Klinikeinsatz und im Rettungsdienst auf die Prüfung vorbereitet.

Schulleiter Holger Mayweg vom DRK Kreisverband Siegen-Wittgenstein lobt die hohe Qualität der Prüfungsergebnisse. Er sagte: „Alle Teilnehmenden haben durch Sachkenntnis und Handlungskompetenz überzeugt. Und das trotz verschärfter Bedingungen im Zuge der Corona-Krise. Wir sind sehr zufrieden mit den erbrachten Leistungen.“ Zwei der Absolventen haben die Prüfung mit der Note 1,0 abgeschlossen.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier