Positiver Trend: Weniger Dynamik als im Vorjahr

wS/aa Siegen – „Insbesondere die jungen Männer und Frauen unter 25 Jahren profitieren von dem positiven Trend am heimischen Arbeitsmarkt. Die Betriebe der Region suchen nach motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie steigen immer früher in das Rennen um die besten Fachkräfte ein. Die Ausbildung im eigenen Hause ist als wichtige Investition unumstritten. Im Vorjahresvergleich ist allerdings eine zögerliche Haltung bei der Stellenausschreibung der regionalen Betriebe erkennbar. Die Belebung auf dem Arbeitsmarkt ist vergleichbar gedämpft, wie unser Sommerwetter. Die demografische Entwicklung sollte nicht aus dem Fokus rücken. Mittel- und langfristig wird es zu Personalengpässen kommen“, betont Dr. Bettina Wolf, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Siegen.

Derzeit sind im Agenturbezirk Siegen noch 12.062 Menschen ohne Beschäftigung, im April waren es 12.416 Personen. Das bedeutet einen Rückgang um 2,9 Prozent (354 Personen) im Vormonatsvergleich. Im Mai des letzten Jahres waren 11.425 Männer und Frauen auf der Suche nach einem Arbeitsplatz. Im Vorjahresvergleich resultiert ein Anstieg der Zahl der Arbeitslosen um 5,6 Prozent (637 Personen). Die Arbeitslosenquote ist seit April um 0,2 Prozentpunkte gesunken. Die aktuelle Quote liegt bei 5,3 Prozent.

Bei den jungen Männern und Frauen unter 25 Jahren gab es einen Rückgang der Arbeitslosenzahl um 5,7 Prozent (84 Personen) im Vormonatsvergleich. „Das große Unternehmens-Interesse, auf den Berufsmessen in Siegen und in Olpe mit potentiellen Bewerberinnen und Bewerbern in Kontakt zu treten, hat nochmals verdeutlicht, welche Priorität Nachwuchsgewinnung bei unseren heimischen Betrieben erreicht hat“, führt Dr. Bettina Wolf aus. Im Vergleich zum April ist ein Rückgang der Arbeitslosenzahl bei Männern und Frauen mit ausländischer Staatsangehörigkeit von 2,8 Prozent (61 Personen) zu verzeichnen. Im Mai konnten insbesondere die Männer von der Arbeitsmarktentwicklung profitieren. Die Zahl der arbeitslos gemeldeten Männer ist um 4,6 Prozent (-303 Personen) gesunken.

Im Kreis Siegen-Wittgenstein sinkt die Arbeitslosenzahl im Vormonatsvergleich um 3,4 Prozent (300 Personen). Derzeit sind 8.476 Menschen ohne Beschäftigung registriert, das bedeutet einen Anstieg um 3,1 Prozent (254 Personen) zum Mai 2012. Die Arbeitslosenquote sinkt um 0,3 Prozentpunkte auf 5,6 Prozent in diesem Monat.

Im Kreis Olpe sind derzeit 3.586 Menschen arbeitslos gemeldet. Seit April ist ein Rückgang um 1,5 Prozent (54 Personen) zu verzeichnen. Die Arbeitslosenquote sinkt von 4,8 im April auf 4,7 Prozent im aktuellen Monat. Im Vergleich zum Mai 2012 waren diesen Monat 12 Prozent (383 Personen) mehr Menschen arbeitslos gemeldet.

Der Arbeitgeber-Service konnte seit Jahresbeginn 3.310 Stellen aufnehmen. Dies stellt im Vorjahresvergleich einen Rückgang von 24 Prozent (1.047 Stellen) dar. In diesem Monat meldeten die heimischen Unternehmen 581 zu besetzende Arbeitsplätze. Davon sind 569 Stellen (97,9 Prozent) als sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen gemeldet. „Bei den Stellenmeldungen und Neueinstellungen gibt es deutlich weniger Dynamik, als im letzten Jahr. Dennoch bieten die freien Stellen noch viele Chancen für Männer und Frauen, die auf der Suche nach Arbeit sind. Auch für Bewerber und Bewerberinnen mit Ecken und Kanten können wir gemeinsam erfolgreich nach individuellen Qualifizierungs- und Fördermöglichkeiten suchen und versuchen, vorhandene Barrieren abzubauen“, erläutert Dr. Bettina Wolf. Der Bestand an vakanten Arbeitsplätzen liegt derzeit bei 1.673. Besonders das verarbeitende Gewerbe, der Handel, das Gastgewerbe und das Gesundheits- und Sozialwesen haben weiterhin einen großen Bedarf an qualifizierten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Die Zahl der Arbeitslosen summiert sich in Siegen aus Kunden der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit Siegen) und aus den Kunden der Grundsicherung (Jobcenter Kreis Siegen-Wittgenstein und Jobcenter Kreis Olpe). Im Rechtskreis der Agentur für Arbeit Siegen sinkt die Zahl der Beschäftigungssuchenden im Vergleich zum Vormonat um 5,9 Prozent (270 Personen) auf aktuell 4.286 Personen. Dies bedeutet einen Anstieg um 14,5 Prozent (544 Personen) im Vorjahresvergleich. Im Rechtskreis der Jobcenter ist ein Rückgang um 1,1 Prozent (84 Personen) im Vergleich zum April zu verzeichnen. Bei der Grundsicherung ergibt der Vorjahresvergleich einen Anstieg von 1,2 Prozent (93 Personen).

Bei den beiden Grundsicherungsträgern der Region Siegen, Jobcenter Kreis Siegen-Wittgenstein und Jobcenter Kreis Olpe, sind aktuell 7.776 Menschen arbeitslos gemeldet. Vor einem Jahr waren es 7.683 Personen. Das Jobcenter Kreis Siegen-Wittgenstein ist aktuell für 5.576 Beschäftigungssuchende zuständig. Zum Vormonat ist ein Rückgang um 1,7 Prozent (96 Personen) zu erkennen. Im Vergleich zum Mai des Vorjahres ergibt sich ein Rückgang der Arbeitslosigkeit um 1,3 Prozent (71 Personen). Beim Jobcenter Kreis Olpe sind derzeit 2.200 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet. Im Vormonatsvergleich steigt die Zahl der Arbeitslosen um 0,5 Prozent (12 Personen), der Vergleich zum Mai des Vorjahres ergibt ein Plus von 8,1 Prozent (164 Personen).

Ausbildungsstellenmarkt

„Die Zeit bis zum Ausbildungsbeginn wird wieder wie im Flug vergehen. Derzeit sind noch viele Ausbildungsplätze im Bereich Verkauf, Einzelhandel, im Logistikbereich und als Koch oder Köchin zu besetzen. Es ist sehr wichtig, dass sich die Jugendlichen bei unserer Berufsberatung melden, wenn noch ein Ausbildungsplatzt gesucht wird. Die Bewerbungsverfahren beginnen immer früher, und die Navigation durch die aktuelle Berufs- und Bewerbungswelt kann durch unsere Fachleute unterstützt werden. Wir haben noch 894 freie Ausbildungsstellen. Die Möglichkeiten sind vielfältig!“, betont Dr. Bettina Wolf. Im Vorjahresvergleich sind ein Rückgang von 10 Prozent (304 Stellen) bei den gemeldeten Berufsausbildungsstellen und ein Anstieg um 3,6 Prozent (117 Personen) bei den gemeldeten Bewerberinnen und Bewerbern zu erkennen.

Von den seit Oktober 2012 gemeldeten 2.737 Berufsausbildungsstellen sind derzeit 894 Aus-bildungsplätze noch nicht besetzt. Im Vergleich zum Mai letzten Jahres bedeutet das einen Rückgang von 4,6 Prozent (43 Stellen) an unbesetzten Ausbildungsstellen. 3.340 Ausbildungsbewerber und -bewerberinnen haben sich seit Oktober 2012 bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Siegen gemeldet. Von den aktuell gemeldeten Ausbildungsplatzbewerbern sind derzeit noch 1.275 unversorgt und auf der Suche nach einem Lehrplatz.

.
Anzeige / Werbung:

.