Erster „Tag der offenen Gärten“ in Hilchenbach am 23. Juni

wS/hi Hilchenbach – Die frühen Sommermonate sind für viele Gartenfreunde die schönste Zeit des Jahres. Viele Pflanzen stehen in voller Blüte und die Gärten leuchten in den schönsten Farben. Doch oft sind die Gärten versteckt oder man erhascht nur kurz einen Blick über den Gartenzaun.

Um die sommerliche Blütenpracht für alle Gartenliebhaber zugänglich zu machen, hat die Stadt Hilchenbach am 23. Juni den ersten Hilchenbacher „Tag der offenen Gärten“ ins Leben gerufen. Bei dieser Premiere werden 18 stolze Hobbygärtner für einen Sonntagnachmittag ihre Gartenpforten für interessierte Besucher öffnen. Egal ob schöne Bauern-, Zier- oder Nutzgärten, in fast allen Hilchenbacher Stadtteilen haben sich Gartenliebhaber gefunden, die ihren Garten gerne den Besuchern vorstellen möchten.

Über die große Resonanz bei den Teilnehmern darf sich Kerstin Broh als Initiatorin ebenso freuen wie die Menschen, die das Angebot nutzen und die offenen Gärten besuchen möchten. „Dabei geht es nicht um die schönste Anlage oder das am penibelste gejätete Unkraut, sondern um den gegenseitigen Austausch unter Pflanzen- und Gartenfreunden“ betont die Stadtmarketingfachfrau der Stadtverwaltung.

Gärten:

Von 13 bis 18 Uhr sind alle beteiligten Gärten geöffnet. Die Gartenbesitzer sind vor Ort, um interessierte Besucher zu empfangen und stehen auch für Fragen bereit. In einigen Gärten wird es zudem spezielle Angebote wie selbstgebackenen Kuchen, Kaffee und Erfrischungsgetränke, Kräuterspezialitäten oder auch eine Kunstausstellung geben. Alle beteiligten Gärten bekommen ein einheitliches Erkennungszeichen, das gut sichtbar am Garteneingang angebracht wird. Sollte der eine oder andere Nachbar spontan Lust haben, seinen Garten ebenfalls zu öffnen, ist dies natürlich gerne möglich. An diesem Tag steht das Gartenerlebnis und das gemeinsame Erfreuen an der Pflanzenvielfalt im Mittelpunkt.

Kulinarisches:

Für das leibliche Wohl bieten die Dorfgemeinschaften auf den Dorfplätzen von Oechelhausen und Ruckersfeld Kaffee und Kuchen sowie der Heimatverein Grund am Dorfgemeinschaftshaus Getränke und Würstchen an.

Führung:

Als besonderes Highlight wird es um 14 Uhr eine naturkundliche Führung durch die Bauerngärten in Oechelhausen und Ruckersfeld geben. Die Teilnahme ist kostenfrei, um eine kleine Spende wird gebeten. Treffpunkt ist in der Ortsmitte von Oechelhausen. Parkplätze stehen am Dorfgemeinschaftshaus zur Verfügung.

Wichtige Infos:

Bei Regen fällt die Veranstaltung aus und wird auf einen anderen Tag. Im Interesse der Gartenbesitzer bitten wir keine Hunde mit in die Gärten zu bringen. Öffentliche Toiletten befinden sich in den Dorfgemeinschaftshäusern von Grund und Oechelhausen.

Bei Anreise mit dem PKW, nutzen Sie bitte die ausgewiesenen Parkplätze bzw. parken Sie einseitig an den Straßenrändern. Ein kleiner Tipp: Tun Sie doch etwas für die Natur und kommen Sie mit dem Fahrrad.

Alle Informationen sind auch kompakt in einem Faltblatt zusammengestellt, welches im Rathaus und im Internet unter www.hilchenbach.de erhältlich ist. Je nachdem, wie der erste Tag der offenen Gärten angenommen wird, ist geplant, die Veranstaltung in jedem Jahr zur etwa gleichen Jahreszeit stattfinden zu lassen.

Folgende Gartenbesitzer öffnen Ihre Pforten:

• Eheleute Kramer

Siegener Straße 3, Hilchenbach-Allenbach

• Inge u. Klaus Schmidt

Untere Wiesenstraße 25, Hilchenbach-Dahlbruch

Angebote: Kaffee + Kuchen, Waffeln, Getränke

• Sabine Leisten

Waldstraße 53, Hilchenbach-Dahlbruch

Besonderheiten: Gartenvielfalt;

Angebote: Kaffee + Kuchen, Getränke

Besonderheiten: Informationen zum Thema Insekten im Garten (Insektenhotel etc.)

• Renate Penski

In den Kämpen 22, Hilchenbach-Grund

Besonderheiten: Bauerngarten

• Magda Klein und Wolfram Brand

Jung-Stilling-Straße 21, Hilchenbach-Grund

Besonderheiten: „Kunst begegnet Natur“ –

Präsentation bildnerischer Arbeiten von Wolfram Brand;

Angebote: naturgepresster Apfelsaft;

Gartenphilosophie: Ein naturnaher Lebensraum mit einer

Vielzahl von Biotopen und Staudenpflanzungen, wobei der

Garten sanft in die umgebende Landschaft übergeht.

• Ursula Roth

Ferndorfstraße 155, Hilchenbach-Helberhausen

Gemüse- und Blumengarten

• Waltraud Menn

Bruchstraße 23, Hilchenbach

Besonderheiten: ca. 250 Jahre altes Ackerbürgerhaus mit

großem Nutz- und Blumengarten

• Eheleute Busch

Himbeerwiese 9, Hilchenbach

Besonderheiten: Naturgarten und Fuchsien;

Angebote: Rhabarber- und Holundersaft

• Kräuterey Lützel

Im Stillen Winkel 5, Hilchenbach-Lützel

Besonderheiten: Kräuterey mit über 500 verschiedenen

Heilkräutern, Duftkräutern und Küchenkräutern;

Wichtig: Nur das Gewächshaus ist zugänglich, nicht der Garten.

• Christine Dittrich-Kratzig

Glück Auf Straße 17, Hilchenbach-Müsen

Besonderheiten: Gemüsegarten mit großer Kräuterspirale;

Angebote: Leckeres aus Kräutern ( Mediteraner Kräuterkuchen,

Estragonsuppe, Kräuterbutter, Tee)

• Petra Klein

Am Lohberg 5, Hilchenbach-Müsen

Besonderheiten: Phlox, Gräser und Stauden;

Angebote: Kaffee + Kuchen

• Eheleute Schmidt

In der Rembach 16, Hilchenbach-Oechelhausen

Besonderheiten: Bauerngarten

• Eheleute Becker

Dreisbachstraße 63, Hilchenbach-Oechelhausen

Besonderheiten: Bauerngarten

• Luise Stötzel

In der Rembach 3, Hilchenbach-Oechelhausen

Besonderheiten: Bauerngarten

• Eheleute Dressler

Dreisbachstraße 11, Hilchenbach-Ruckersfeld

Besonderheiten: Bauerngarten

• Eheleute Seelbach

Am Elme 2, Hilchenbach-Ruckersfeld

Besonderheiten: Bauerngarten

• Eheleute Roth

Am Elme 3, Hilchenbach-Ruckersfeld

Besonderheiten: Bauerngarten

• Friedhelm Weidt

Dorfstraße 10, Hilchenbach-Vormwald

Besonderheiten: Historisches Bauerngehöft mit ländlichem

Garten (alte Bäume, alter Baxus, etc.)

Koordination: Touristik-Information der Stadt Hilchenbach, Kerstin Broh (02733/288-136 oder touristinfo@hilchenbach.de)

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .