Gasalarm in der Sandstraße Siegen

wS/oo Voll gesperrt werden musste am Silvesterabend die Sandstraße in Siegen von Kölner Tor bis zur Reichwalds Ecke. Eine Hausbewohnerin in einem Wohn- und Geschäftshaus der Sandstraße hatte Gasgeruch in ihrer Wohnung im Badezimmer aus einem Entlüftungsrohr bemerkt und die Polizei sowie Feuerwehr alarmiert. Diese rückte mit dem Löschzug Hammerhütte sowie der Hauptamtlichen Wache an. Auch die Polizei war mit mehreren Streifenwagen und Beamten an der Einsatzstelle und sperrte die Sandstraße im gefährdeten Bereich.

Die Feuerwehrmänner gingen unter Einsatz von Atemschutz ins Haus und in die betroffene Wohnung, konnten aber mit ihren Messgeräten keine Gaskonzentration feststellen. Der Einsatzleiter wollte jedoch die Negativmessung nicht so einfach auf sich beruhen lassen und forderte aus Sicherheitsgründen den Bereitschaftsdienst der Siegener Versorgungsbetriebe an, da diese noch empfindlichere Messgeräte haben. Auch hier gaben die Geräte keinen Alarm von sich. Nach knapp einer Stunde konnte die Sandstraße wieder freigegeben werden.

Gasalarm1 Gasalarm2

Gasalarm3

Fotos: wirSiegen.de