Doppelrolle für Kalle Pohl bei Gastspiel in Siegen

wS/ap – Siegen – Kalle Pohl, als Erzschelm in der RTL-Sendung „Sieben Tage, sieben Köpfe“ zu bundesweiter TV-Prominenz gekommen, hat sich vom Comedian zum Komödianten gemausert und tritt wieder in Siegen auf: Er spielt in „Diskretion Ehrensache“ eine Doppelrolle als schmieriger Politiker und devoter Etagenkellner. Die Inszenierung vom Berliner Kurfürstendamm-Theater ist am 17. Und 18. Januar im Apollo zu sehen.

Lack und Leder, Halsband und Peitsche bilden die Lust-Requisiten für Ministerialrat Hofer. Der erwartet in „Diskretion Ehrensache“ nicht nur die Peitsche seiner gemieteten Domina, sondern auch Schmiergeld.

Kalle Pohl in einer Doppelrolle - im Schwank "Diskretion Ehrensache". Foto: Grünholz/Theater

Kalle Pohl in einer Doppelrolle – im Schwank „Diskretion Ehrensache“. Foto: Grünholz/Theater

Aber: Nicht der Fetisch-Kult steht bei diesem in einem Hotel spielenden Schwank im Vordergrund, sondern die moralische Fallhöhe des Politikers. Und die szenische Idee, dass der Politiker einen Doppelgänger hat; ein kleiner Etagenkellner ist ihm wie aus dem Gesicht geschnitten. Eine Parade-Doppelrolle also für den Erzkomödianten Kalle Pohl, dem „Promi“ im sechsköpfigen Ensemble.

Alles wäre gut, wenn nicht die erkrankte Domina eine Verwandte als Vertreterin geschickt hätte. Die hat zwar viel guten Willen, aber von nichts eine Ahnung. Und die Schmiergeldsache läuft auch nicht reibungslos: Der mafiöse Russe, der sich eine Baugenehmigung kaufen will, ist leider bewaffnet. Und dann „fuhrwerkt“ immerzu der Hoteldirektor dazwischen, der allen sein Motto um die Ohren haut: „Diskretion Ehrensache“.

Die Inszenierung kommt als Gastspiel der Komödie am Kurfürstendamm in Siegener Apollo-Theater an der Morleystraße 1, zu sehen am Freitag, 17. Januar, 20 Uhr, und am Samstag, 18. Januar, 19 Uhr.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .

142 Gesamtansichten 2 Aufrufe heute