Einbrecher nach Ermittlungen jetzt gefasst

(wS/ots) Erndtebrück – Die Polizei Bad Berleburg hat  nach umfangreichen Ermittlungen jetzt den Täter gefasst, der in der Zeit zwischen dem 5. und 6. Februar in ein Einfamilienhaus  in Erndtebrück eingebrochen ist. (wirSiegen berichtete am 7. Februar) . Der Täter hatte Bargeld und mehrere Elektronikgeräte gestohlen.  Die Familie war gerade frisch erholt aus dem Urlaub nach Hause zurückkehrt und musste sich gleich einer bitteren Realität stellen: Ein Einbrecher war zu Besuch in ihrem Haus gewesen.

Täter ist  der Polizei einschlägig bekannt

Den Spezialisten im Kriminalkommissariat Bad Berleburg gelang es, die Identität des Langfingers zu klären – es handelt sich um einen 28-jährigen, der Polizei „gut bekannten“ Mann aus Bad Berleburg. Ebenso gilt als gesichert, dass der Haupttäter bei dem versuchten Verkauf von bei dem Einbruch entwendeten Elektronikgeräten über ein Internet-Portal Unterstützung erhalten hat. Zwei Männer und eine Frau aus dem Wittgensteiner Land im Alter von 22 bis 34 Jahren sollen sich unter anderem um den Gewinn bringenden Absatz einer aus dem Einbruch stammenden Fotokamera bemüht haben.

Komplizen warten auf  „juristisches Nachspiel“

Der 28-Jährige hat im Rahmen seiner kürzlich erfolgten Vernehmung ein Geständnis abgelegt und gegenüber den Beamten auch erklärt, dass von dem „finanziellen Erlös“ aus dem Einbruch nichts mehr übrig ist – das ganze Geld sei für Drogen und Alkohol drauf gegangen. Der 28-Jährige Berleburger, zwischenzeitlich in einer Anti-Drogen-Einrichtung untergebracht, und seine Komplizen warten nun auf ein juristisches Nachspiel.

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]

.