Mann sticht mit Messer auf Busreifen ein

wS/ots Aus bislang völlig unerklärlichen Gründen rastete am Freitagnachmittag ein Fahrgast eines Linienbusses nach Verlassen des Busses völlig aus und stach dann mit einem Messer auf einen Busreifen ein.

Der etwa 28 – 30 Jahre alte Mann war zusammen mit einem Kumpel am Freitagnachmittag um 16.15 Uhr an der Bushaltestelle Eiserfelder Straße / Höhe IHW-Park in einen mit etwa 20 Personen besetzten Bus der Linie 101 von Gosenbach nach Siegen-Busbahnhof eingestiegen.
Die beiden Männer bezahlten ordnungsgemäß den Fahrpreis und verhielten sich auch während der Fahrt unauffällig. Nachdem sie dann an der Siegerlandhalle den Bus wieder verlassen hatten, beleidigte der 28-30 Jährige zunächst den Busfahrer mit Gesten, warf eine Getränkedose in Richtung des Busses und schlug mit seinen Fäusten wild auf den Bus ein.
Nachdem der Linienbus dann weiter gefahren war, an der nächsten Ampel jedoch wegen Rot wieder halten musste, kam der 28-30-Jährige nun mit einem Messer in der Hand angelaufen und stach auf einen der Zwillings-Hinterreifen des Busses ein, so dass dieser schließlich die Luft verlor. Dem Busfahrer gelang es dann, nachdem die Ampel wieder auf Grün geschaltet hatte, mit dem Bus in vorsichtiger Fahrweise bis zum Busbahnhof zu fahren.

Das Siegener Kriminalkommissariat ermittelt jetzt gegen den Unbekannten, der vermutlich Deutscher ist, circa 28-30 Jahre alt sein dürfte, etwa 1.85 Meter groß und schlank ist, kurzes blondes Haar hat, und schwarze Bekleidung (u.a. ein schwarzes T-Shirt mit Totenkopf oder ähnlichen) trug und vermutlich in beiden Ohren mehrere Piercings hatte.
Er und sein Begleiter sollen laut Zeugen ein wenig wie Punker gewirkt haben. Zeugen des Vorfalls – insbesondere jedoch die Businsassen -, die die Messerattacke auf den Busreifen und die sonstigen Straftaten des Mannnes mitbekommen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter 0271-7099-0 zu melden. Gleiches gilt für Personen, die Angaben zur Identität des Unbekannten machen können.