Onleihe24 trifft Nerv der Bibliothekskunden im Kreis

(wS/siwi) Kreis Siegen-Wittgenstein– Geht das: aktuelle und wichtige elektronische Medien überall für mich erreichbar und immer verfügbar, egal, wo ich mich aufhalte? Geht, zumindest im Kreis Siegen-Wittgenstein! „Onleihe24“ heißt das Zauberwort: Kunden einer öffentlichen Bibliothek können dank des Ende 2013 gebildeten Verbundes jederzeit und überall auf elektronische Bücher, Zeitschriften und Hörbücher zugreifen. Nötig ist lediglich ein gültiger Bibliotheksausweis und ein passendes Endgerät (E-Book-Reader, Smartphone o.Ä.). Inzwischen stellen alle städtischen öffentlichen Bibliotheken im Kreis Siegen-Wittgenstein einen Zugang zur Onleihe24 zur Verfügung.

Ingesamt gehören 37 Bibliotheken dem Onleihe24-Verbund an, der sich von Hamm im Norden bis nach Burbach im Süden und von Hagen im Westen bis nach Brilon im Osten erstreckt. Er erreicht ein Einzugsgebiet von 1,6 Millionen Einwohnern und ist damit in Nordrhein-Westfalen der mit Abstand Größte der Verbünde.

Angebot kommt bei den Kunden gut an

Mit ihrem neuen Angebot kommen die Bibliotheken bei ihren Kunden ausgesprochen gut an. Dies geht aus der Zwischenbilanz hervor, die kürzlich in Hagen bei einem Treffen des Verbundes gezogen wurde. Aus dem Kreisgebiet waren Vertreterinnen und Vertreter der Bibliotheken von Bad Berleburg, Olpe, Siegen und Wilnsdorf angereist. Frank Wiederhold, Projektveranstwortlicher bei der Stadtbibliothek Siegen, fasst zusammen:

Seit Anfang November 2013, als wir an den Start gingen, wurden von den Kunden der Bibliotheken im Kreis Siegen-Wittgenstein auf www.onleihe24.de schon fast 27.000 elektronische Medien ausgeliehen. Etwa 1.600 Bibliotheksnutzer lesen hier bereits elektronisch!“

Die Erfahrungen von Bibliotheken, die schon länger beteiligt sind, zeigten, dass diese Zahlen im Laufe der Zeit noch steigen. Für Wiederhold ist diese Entwicklung nur folgerichtig, denn durch die Onleihe24 können nun auch die Kunden im Kreisgebiet die Vorteile eines großen Verbundes nutzen und gleichzeitig die persönliche Beratung in „ihrer“ Bibliothek vor Ort nutzen.

Auch vor diesem Hintergrund sehen die Planungen für 2014 vor, dass für den gesamten Verbund neue eMedien im Wert von ca. 110.000 Euro angeschafft werden.

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group=“3″]

.