Siegener Speditionsunternehmen rüstet Lkw-Flotte auf für den Umweltschutz

(wS/oo) Siegen. Mit weniger Belastung darf die Umwelt in Siegen künftig rechnen: Das Siegener Traditionsunternehmen Karl-Heinrich Bruch hat in seine Lkw-Flotte investiert und sich 15 neue Lastkraftwagen von Volvo Trucks zugelegt. Bei der Übergabe der Fahrzeuge durch den Vertriebsleiter des Niederlassung Haiger des Volvo Group Truck Center Nord-West, Rico Kleinpeter, sagte Geschäftsführer Karl-Heinrich Bruch: „Alle neuen Laster sind mit modernsten Motoren ausgestattet, die die Umwelt viel weniger belasten als ältere Modelle.“ Die 15 Lkw erfüllen die strenge, seit Jahresbeginn geltende Abgasnorm Euro 6 und ersetzen ältere Trucks. Im Vergleich zur aktuell geltenden Euro-5-Norm bedeutet dies eine Halbierung der Partikel-Emissionen und fast 80 Prozent weniger Stickoxid-Ausstoß. „Mit der Großinvestition in die neuen Fahrzeuge sind wir mit unserer Flotte weiterhin zukunftsfähig aufgestellt und leisten zugleich den uns möglichen Beitrag zum Umweltschutz“, betonte Bruch. Das Unternehmen Karl-Heinrich Bruch wurde 1892 gegründet und beschäftigt 26 Mitarbeiter. Der Logistiker liefert Trapezbleche für das Haigerer Unternehmen Siegmetall aus, für das Karl-Heinrich Bruch der Hauptverfrachter ist. Sonst ist das Unternehmen vor allem für die metallverarbeitende Industrie im Güter- und Fernverkehr unterwegs.

Bruch_investiert_in_Lkw_Flotte_foto_oo

Betriebsleiter Mathias Gabriel (l.), Vertriebsleiter Rico Kleinpeter (2.v.l.), und Manuel Märte (r.), Verkaufsberater Nutzfahrzeuge (alle Betrieb Haiger des Volvo Group Truck Center Nord-West), übergeben 15 neue Lkw an Karl-Heinrich Bruch.
(Foto: wirSiegen)