Hubertusmessen der Natur- und Jagdhornbläsergruppe Siegerland-Wittgenstein e. V.

Am Sonntag, den 9. November 2014 finden um 11 Uhr in der St. Augustinus-Kirche, Dahlbruch sowie 18 Uhr in der Peter & Paul-Kirche, Siegen, die Hubertusmessen der Natur- und Jagdhornbläsergruppe Siegen-Wittgenstein statt.

Hilchenbach_Logo_Wappen(wS/red) Hilchenbach. Bereits seit dem Mittelalter ist der 3. November der Hubertustag, an dem Hubertus – dem Schutzpatron der Jäger – gedacht wird. Aus der ursprünglich der Gregorianik verpflichtenden Liturgie ist eine überkonfessionelle Festmusik in vielen Variationen geworden, deren Sätze von feierlich-würdevoll über tonmalerisch bis hin zu volkstümlichen Charakter reichen.

Seit dem 17. Jahrhundert werden die Hubertusmessen auf großwindigen Parforcehörnern in Es-Stimmung intoniert. Die in der Dahlbrucher St. Augustinus-Kirche zur Aufführung kommende Hubertusmesse geht im Wesentlichen auf die von Jules Cantin (1874-1956) zusammengestellte und in „Notre Dame“ zu Paris 1934 erstaufgeführte „Grande Messe de Saint Hubert“ zurück. Zusätzlich wird diese Messe von der Jagdhornbläsergruppe Hegering Erndtebrück umrahmt. Beide Gruppen stehen unter der Leitung von Rainer Wagener, Dahlbruch.

.

.Anzeige/Werbung – Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]
.
4 Gesamtansichten 2 Aufrufe heute