31. Helchebacher Chresdachsmärtche

…am Samstag, dem 13. Dezember, ab 14.00 Uhr, und am Sonntag, dem 14. Dezember, ab 11.00 Uhr.

(wS/hi) Hilchenbach. Der traditionelle Weihnachtsmarkt lockt alle Jahre wieder am 3. Adventswochenende Jung und Alt nach Hilchenbach. Am 13. und 14. Dezember füllt sich der historische Marktplatz und hat einiges an weihnachtlichem Flair zu bieten:

2014-12-03_Hilchenbach_Ankündigung_Weihnachtsmarkt_Foto_Stadt_Hilchenbach_04Besinnlich und urgemütlich – so lässt sich der Hilchenbacher Weihnachtsmarkt wohl am besten beschreiben. Die wunderschöne Stimmung entsteht durch die neu angeschafftenurigen Fachwerkhütten, die eine Vielzahl vorweihnachtlicher Geschenkideen bereithalten. Umrahmt werden sie vonweihnachtlich geschmückten Essens- und Getränkeständen, dem nostalgischen Kinderkarussell und einer kleinen festlich dekorierten Musikbühne. Die leuchtenden Weihnachtssterne an den Laternen, Feuerstellen und Schwedenfeuer schaffen zudem eine gemütliche und weihnachtliche Atmosphäre.

2014-12-03_Hilchenbach_Ankündigung_Weihnachtsmarkt_Foto_Stadt_Hilchenbach_06Das Angebot der Händler ist der Jahreszeit entsprechend angepasst und bietet für jeden Geschmack etwas: So finden sich weihnachtliche Artikel wie beleuchtete Sterne, aber auch Kunsthandwerkliches wie Schwibbögen, handgefertigte Seifen, Filzarbeiten, selbstgestrickte Kuschelsocken, Kerzen, Holzwaren und selbstgenähte Taschen. Ergänzt wird das Angebot durch Pfeifen, Wein, Honig, Whisky und Liköre. „Bei so viel Abwechslung findet sich bestimmt noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk für die Lieben“, ist sich Organisatorin Kornelia Heer von der Stadt Hilchenbach sicher.

Doch nicht nur die Kaufwilligen, sondern auch die Leckermäulchen kommen auf ihre Kosten: Auf dem ganzen Marktplatz duftet es nach Glühwein, Feuerzangenbowle, Kinderpunsch, Baumstriezel, frisch gebrannten Mandeln, Kartoffelspiralen und Würstchen.

2014-12-03_Hilchenbach_Ankündigung_Weihnachtsmarkt_Foto_Stadt_Hilchenbach_02Auch der Nikolaus ist wieder persönlich zu Gast. Er kommt mit einer echten Kutsche vorgefahren und hat für jedes Kind eine kleine Leckerei in seinem Beutel. Gemeinsam mit der lebendigen Krippe am Sonntag, in der Mädchen und Jungen der Jungschar zusammen mit einem Esel die Weihnachtsgeschichte nachstellen, bringt er Kinderaugen zum Leuchten. Nach besinnlichen Momenten im kostenlosen Puppentheater Dino Pinoim Foyer der Stadtsparkasse, das in diesem Jahr Groß und Klein in die märchenhafte Welt von Grimms Hänsel und Gretel entführt, geht es auf dem Kinderkarussell rund. Auch Angebote zum Mitmachen gibt es reichlich. So bietet der Kunstschmied Johannes Neus einen kostenlosen Schmiedeworkshop, den Kinder am Samstag von 16 bis 18 Uhr oder am Sonntag von 12 bis 14 Uhr nutzen können, um dieses Traditionshandwerk kennenzulernen.

2014-12-03_Hilchenbach_Ankündigung_Weihnachtsmarkt_Foto_Stadt_Hilchenbach_03Die großen Besucher schauen dem Schmied über die Schultern, während von der Musikbühne weihnachtliche Klänge herüber ziehen.

Abgerundet wird das Helchebacher Chresdachsmärtche traditionell durch gemeinnützige Angebote und Stände von Hilchenbacher Vereinen und Schulen. Dazu gehörenzum Beispiel die alljährliche Tombola des Hilchenbacher Tierschutzvereins und der Stand des Fördervereins der Carl-Kraemer-Realschule. Dort werden selbstgebackene Plätzchen, Weihnachtskarten und andere Naschereien verkauft, deren Erlös jedes Jahr bestimmten Hilfsprojekten zu Gute kommt. Diesmal möchte die Realschule die Kinderinsel und Projekte für Menschen in Hungergebieten bedenken. Auch der PUSH-Verein ist am Samstagabend mit einem eigenen Stand vertreten und das Gymnasium Stift Keppel verkauft selbstgestaltete Kunst-Kalender.

2014-12-03_Hilchenbach_Ankündigung_Weihnachtsmarkt_Foto_Stadt_Hilchenbach_01Natürlich bereichern auch die Darbietungen auf der Musikbühne das Programm. Den Anfang macht traditionell die Bläserklasse der Carl-Kraemer-Realschule, die am Samstag direkt nach der Eröffnung durch Bürgermeister Hans-Peter Hasenstab mit schwungvollen Melodien aufwartet. Anschließend folgt der Kinder- und Jugendchor des TuS Dahlbruch. Der junge Hilchenbacher Chor CHORious präsentiert in der Ev. Kirche um 18 Uhr weihnachtliche Lieder.

2014-12-03_Hilchenbach_Ankündigung_Weihnachtsmarkt_Foto_Stadt_Hilchenbach_05Anschließend, um 19:30 Uhr, steht am Samstagabend eine Live-Band auf der Musikbühne. Nachdem ihr Auftritt im letzten Jahr so gut angekommen ist, trägt „Dreiklang“erneut aktuelle Popsongs passend zur besinnlichen Atmosphäre unplugged, das heißt ohne künstliche Verstärkung, vor. Die Band besteht, wie der Name schon sagt, aus drei jungen ambitionierten Musikern aus Siegen, die aktuelle Stücke modern, aber leise in Szene setzen. Konstantin Scheid (Gitarre), Dominik Schmidt (Gesang, Gitarre) und Tobias von Fugler (Cajon) covern zum Beispiel aktuelle Songs wie „Someone like yo“u von Adele, „Numb“ von Linkin-Park oder „Wenn Worte meine Sprache wären“ von Tim Bendzko.

Am Sonntag geht es um 13:15 Uhr auf der Bühne weiter mit einer Kostprobe aus dem Kinder-Weihnachts-Musical „Die vier Kerzen“ der Evangelisch Freikirchlichen Gemeinde. Die komplette Aufführung ist dann um 15:00 Uhr im Crosspoint2 in der Gerbergasse 2 zu sehen. Die Natur- und Jagdhornbläsergruppe Siegerland-Wittgenstein trägt um 14:00 Uhr auf der Bühne zum Weihnachtsprogramm bei. Am Nachmittag gibt „Half Past 8“ Lieder zum Besten. Die Liebe zur Musik verbindet das A-Capella-Vokal-Ensemble, welches aus vier Frauen und drei Männern besteht. Den traditionellen Abschluss übernimmt der Posaunenchor des CVJM Hilchenbach, der nach einem Schlusswort von Pfarrer Rüdiger Schnurr auch zum gemeinsamen Weihnachtsliedersingen einlädt. Zwischen den Programmpunkten wird der gesamte Platz mit weihnachtlicher Musik beschallt.

Am Sonntag um 14:00, 15:30 und 17.00 Uhr entführt die beliebte Dino Pino Puppenbühne Groß und Klein in die märchenhafte Welt von Grimms Hänsel und Gretel. Dem Charme der handgefertigten Puppen und liebevollen Bühnenbildern wird sich niemand entziehen können. Die Vorführungen im Foyer der Stadtsparkasse sind besonders für Kinder von 3 bis 10 Jahren geeignet und dauern jeweils etwa 30 Minuten. Der Eintritt ist frei.

Das vollständige Programm in der Übersicht:

Samstag, 13. Dezember, 14 bis 22 Uhr 

15.00 Uhr:                  Eröffnung durch Bürgermeister Hasenstab anschließend die Bläserklassen der Carl-Kraemer-Realschule

15:30 Uhr:                  Der Nikolaus fährt mit der Kutsche ein und bringt Geschenke

16 bis 18 Uhr:             Schmiede-Workshop für Kinder

16:30 Uhr                   Kinderchor des TUS Dahlbruch

18:00 Uhr:                  CHORious präsentiert ein weihnachtliches Liedprogramm in der Ev. Kirche

19:30 Uhr:                  Dreiklang unplugged

 

Sonntag, 14. Dezember, 11 bis 19 Uhr 

12 bis 14 Uhr:             Schmiede-Workshop für Kinder

13 bis 16 Uhr:             Lebendige Krippe

13:15 Uhr                    Kostprobe mit 3 Liedern aus dem Kinder-Weihnachts-Musical „Die vier Kerzen“der Evangelisch Freikirchlichen Gemeinde

14:00 Uhr:                 „Hänsel und Gretel“Dino Pino Puppenbühne (Foyer Stadtsparkasse)

14:00 Uhr:                   Natur- und Jagdhornbläsergruppe Siegerland-Wittgenstein

14:30 Uhr:                  Der Nikolaus fährt mit der Kutscheeinund bringt Geschenke

15.00 Uhr                    Kinder-Weihnachts-Musical „Die vier Kerzen“: Aufführung im Crosspoint2 der Evangelisch Freikirchliche Gemeinde (Eintritt frei)

15:30 Uhr:                   Half Past 8(A-Capella-Vokal-Ensemble)

15:30 Uhr                   „Hänsel und Gretel“Dino Pino Puppenbühne (Foyer Stadtsparkasse)

17:00 Uhr                   „Hänsel und Gretel“Dino Pino Puppenbühne (Foyer Stadtsparkasse)

17:30 Uhr:                 Posaunenchor des CVJM Hilchenbach und Schlusswort von Pfarrer Rüdiger Schnurr (Ev.-reformierte Kirchengemeinde Hilchenbach) mit gemeinsamem Weihnachtsliedersingen

Neben dem Markttreiben auf dem Marktplatz haben auch die Wilhelmsburg und das Rathaus ihre Pforten für Besucher geöffnet und zwar am Samstag von 14 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr:

Das beliebte Café des Fördervereins Wilhelmsburg, die Krippenausstellung, der Bücherflohmarkt der Stadtbücherei, der Hilchenbacher Geschichtsverein e.V. mit dem Verkauf von Heimatliteratur freuen sich auf zahlreiche Besucher, die den Weg zur Wilhelmsburg durch das Rathaus oder über die Gerichtswiese an der Wilhelmsburg finden. Auch besonders sensible Produkte wie Geschenkkarten, Selbstgestricktes und Blaudrucke werden hier präsentiert. Im Dachgeschoss ist die Ausstellung:“ Der 1. Weltkrieg 1914 bis 1918 – Kaiserreich, Krieg und Frieden“ zu sehen. Natürlich wird die Wilhelmsburg wieder optisch mit Lichtakzenten erstrahlen.

Im Rathaus ist die Ausstellung „Hilchenbacher Aussichten“ zu sehen. Zudem sind dort der neue  Kalender „Hilchenbacher Aussichten“ und weitere städtische und touristische Artikel, wie zum Beispiel die neuen Hilchenbach-Tassen, -Kappen oder Schlüsselanhänger zu erwerben. Auch im Fundbüro abgebenden und verjährten Fundsachenkönnen die Besucher kaufen. Es lohnt sich also mal vorbei zu schauen und vielleicht das ein oder andere Schnäppchen zu ergattern.

Und für alle kurzentschlossenen Weihnachtseinkäufer: Nutzen Sie am Sonntag die Sonderöffnungszeiten einiger Hilchenbacher Einzelhändler zum Geschenke-Bummel. Die Geschäfte sind in der Zeit von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Mit viel Liebe zum Detail haben der Aktionsring und die Stadt Hilchenbach den Weihnachtsmarkt vorbereitet. Alle Hilchenbacher und Gäste aus nah und fern sind herzlich eingeladen, sich selbst davon zu überzeugen. Der Weihnachtsmarkt ist Samstag von 14 bis 22 Uhr und Sonntag von 11 bis 19 Uhr geöffnet. „Kommen, stöbern, staunen, schmecken und genießen Sie die Vielfalt des HelchebacherChresdachsmärtche“, lädt Kornelia Heer in die Stadtmitte ein.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]