„2 x 7 und 5 aus 6“: Zweiter Triathlon World Series Wettkampf in Auckland

„2 x 7 und 5 aus 6“ bedeutet: 7 Frauen und 7 Männer aus dem EJOT-Team Bundesliga Kader starten am Sonntag in Auckland und 5 der 6 deutschen Starter kommen ebenfalls aus dem EJOT-Team.

(wS/sp) Kreuztal-Buschhütten – Sieben Frauen und sieben Männer aus dem Bundesliga Kader des EJOT Team TV Buschhütten stehen am kommenden Wochenende beim zweiten World Series in Auckland (Neuseeland) an der Startlinie.

Hanna Philippin, Anne Haug und Rebecca Robisch freuen sich auf ihren Start in Auckland (Foto: EJOT Team)

Hanna Philippin, Anne Haug und Rebecca Robisch freuen sich auf ihren Start in Auckland (Foto: EJOT Team)

Von den insgesamt sechs deutschen Triathleten kommen allein fünf Dreikämpfer aus dem EJOT-Team. Angeführt werden die vierzehn Triathleten aus dem Kader der aktuellen deutschen Team Meister von Mario Mola und Andrea Hewitt. Mola geht als Führender in der Gesamtwertung mit der Startnummer 1 und die Neuseeländerin Andrea Hewitt, als aktuell bestplatzierteste Frau aus dem EJOT Kader, mit der Startnummer 4 ins Rennen. Doch auch die sechs deutschen Starter machen sich Hoffnungen auf eine Top Ten Platzierung. Rebecca Robisch, Hanna Philippin, Anne Haug, Gregor Buchholz, Franz Löschke und Justus Nieschlag sind in Auckland am Start. Von diesem deutschen Sextett gehört lediglich Anne Haug nicht dem EJOT Kader an. Die weiteren internationalen Starter aus dem EJOT Bundesliga Kader sind Carolina Routier (ESP), Rachel Klamer (NED, Emmie Charayron (FRA) und Mateja Simic (SLO). Bei den Männern sind es Fernando Alarza, Vicente Hernandez (beide ESP) und Aaron Royle (AUS). Alle Männer machen sich ebenfalls Hoffnungen auf eine TOP Ten Platzierung.

In Auckland steht erstmalig in diesem Jahr die olympische Distanz auf dem Programm. 1,5 km schwimmen, 40 Rad fahren und 10 km laufen sind zu absolvieren. Das Damen Rennen startet am Sonntag, den 29. März um 12.50 Uhr. Nach deutscher Zeit um 00:50 Uhr. Der Startschuss für das Männer Elitefeld erfolgt um 16.40 Uhr Auckland, nach deutscher Zeit also um 05.40 Uhr.

Team Manager Rainer Jung hat auch im fernen Auckland wieder dafür gesorgt, dass aktuelle Bilder der EJOT Schützlinge direkt nach dem Rennen vorliegen. Bereits seit Jahren besteht ein guter Kontakt zu der Fotografin Nina Gastreich. Gastreich, die 1979 in Siegen geboren wurde und in Olpe aufgewachsen ist brach 2003 zu einem Auslandsjahr nach Neuseeland auf. Und ist dann in Neuseeland geblieben. Sie hat von 2010 bis 2013 in Auckland DigitalPhotography studiert und 2013 die „NinagPhotography“ eröffnet. Sie verfolgt die Erfolge des EJOT-Team meist über Facebook und Internet. Und so wird Nina Gastreich, die sich extra hat akkreditieren lassen, auch in diesem Jahr Bilder der heimischen Top Triathleten vom zweiten World Series Rennen in die ehemalige Heimat übermitteln.

 

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .