Dichter Rauch drang aus Wohnung – Frau ins Krankenhaus

wS/wf.   Kreuztal   –  Ein Großaufgebot an Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst musste sich am Freitag kurz nach 18:00 Uhr auf den Weg zur Kattowitzer Straße in der Kreuztaler Fritz-Erler-Siedlung machen. Aus einer Wohnung in der 7. Etage eines  8. Etagen hohen Hochhauses drang dichter Rauch. Die Feuerwehr alarmierte rund 30 Einsatzkräfte, drei Rettungswagen und mehrere Notärzte.

Erste Trupps der Feuerwehr unter Atemschutz erkundeten die Lage in der Wohnung des Hochhauses und konnten dann aber relativ schnell Entwarnung geben. Eine ältere Frau war beim Kochen eingeschlafen und das Essen auf dem Herd brannte an. Dieses verursachte eine Menge Rauch. Eine schnell gelegte Wasserversorgung wurde nicht benötigt. Auch die Drehleiter, die bereits in Stellung gebracht wurde, brauchte nicht mehr ausgefahren werden.

Die ältere Dame wurde vor ihrer Wohnungstür von der Feuerwehr an den Rettungsdienst übergeben und vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert.  Gebäudeschaden entstand nach ersten Angaben nicht.

Fotos: wirSiegen.de
.
.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]