Für das Umwelt-Engagement belohnt

wS/rile – Siegen – Zum dritten Mal wurde am heutigen Nachmittag der pädagogische Umweltpreis der Stadt Siegen verliehen. Zu Beginn einer kleinen Feierstunde im Sitzungssaal der Volksbank, begrüßte Vorstand Norbert Kaufmann die Gäste und natürlich auch die Preisträger. „Die Volksbank Siegerland eG, die sich bereits seit 1995 Umweltfragen widmet, war die erste Volksbank Deutschlands, die 1998 die UNEP-Erklärung der Vereinten Nationen unterzeichnet hat. Das Thema Nachhaltigkeit wird expliziter Bestandteil der Unternehmensleitsätze genannt“, so Kaufmann in seinen Einführungsworten.

Bürgermeister Steffen Mues übernahm danach die ehrenvolle Aufgabe, im Namen der Stadt Siegen die diesjährigen Preisträger vorzustellen. „Dabei ist es für mich im doppelten Sinne eine Freude, denn so kurz vor Weihnachten gemeinsam mit dem Preisgeld-Stifter, der Volksbank Siegerland, 1 500 Euro Preisgeld vergeben zu können, ist eine schöne Sache. Dass wir dieses Preisgeld an Projekte vergeben, die sich um nachhaltige Umweltschutz-Konzepte verdient gemacht haben, ist umso schöner“, erklärte Steffen Mues.

Die Preisträger den "pädaggischen Umweltpreises", ausgelobt von der Stadt Siegen, wurden heute Nachmittag in der Volksbank mit Urkunde und Preisgeld ausgezeichnet. Foto: Rita Lehmann / wirSiegen.de

Die Preisträger den „pädaggischen Umweltpreises“, ausgelobt von der Stadt Siegen, wurden heute Nachmittag in der Volksbank mit Urkunde und Preisgeld ausgezeichnet. Foto: Rita Lehmann / wirSiegen.de

Nachdem er allen Beteiligten für das Engagement gedankt hatte, überreichte Bürgermeister Mues die Urkunden an die Preisträger. Den ersten Platz, dotiert mit 650 Euro, ging an die „Buen-Vivir-Gruppe“ des Ev. Gymnasiums. Der Jury hatte die Bewerbung zur Bildung einer Schülergruppe, die sich in verschiedenen schulischen Projekten mit Themen zur nachhaltigen Entwicklung, Klimawandel, Globalisierung etc. engagieren, sehr gut gefallen.

Den 2. Platz , dotiert mit einem Preisgeld von 250 Euro, errang die Lindenbergschule Siegen für das einjährige Projekt mit dem Thema: „Ein Baum für jedes Kind“, das von November 2012 bis Oktober 2013 stattgefunden hat.

Den 3.Platz errang die Ev. Kita Sohlbach-Buchen. Eine sehr engagierte Kita, die bereits im letzten Jahr bedacht wurde und die in diesem Jahr für die Durchführung eines ebenfalls einjährigen Projektes mit dem Thema „Waldpädagogik“ ausgezeichnet wurde. Ebenfalls auf dem 3. Platz landete der Kinder—und Jugendtreff Westhang, der die Auszeichnung für die Durchführung eines Naturschutzprojektes „Kinder schaffen Lebensräume“ im Umfeld des Kinder- und Jugendtreffs erhielt. Beide Preisträger erhielten jeweils 150 Euro Preisgeld.

Mit dem vierten Preis wurde das Gymnasium „Auf der Morgenröthe“ ausgezeichnet für einen Beitrag für den Schulgarten, der von der Garten-AG betreut wird. Ebenfalls einen vierten Preis erhielt die „Heimat – und Verschönerungsgruppe Niederschelden“ für die Errichtung und Unterhaltung des „Inseldorfweges – Heimat, -Fisch- und Vogellehrpfad“ entlang der Sieg.

Nach der Preisverleihung hatte die Volksbank ihre Gäste noch zu einem kleinen Imbiss eingeladen.

Bericht: Rita Lehmann
.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .