Passanten mit Messern bedroht und zwei Beamte verletzt

(wS/ots)  Siegen  – Wegen Bedrohung, Widerstandes gegen Polizeivollzugsbeamte, Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung ermittelt aktuell das Siegener Kriminalkommissariat 4 gegen einen 35-jährigen Mann. Der per  Haftbefehl gesuchte Wohnsitzlose hatte am Montagnachmittag im Bereich der Siegener Innenstadt (Nikolaikirche) Passanten mit Bierflaschen beworfen und mit zwei mitgeführten Messern bedroht.

NikolaikircheSiegenPolizeieinsatz

NikolaikircheSiegenPolizeieinsatz2

NikolaikircheSiegenPolizeieinsatz3Fotos: wirSiegen.de

Die diesbezüglich alarmierte Polizei konnte den Flüchtigen dann kurze Zeit später in Tatortnähe  – in einer Hausnische hinter einer Mülltonne versteckt – auffinden und ihn dort stellen. Bei seiner  Festnahme und der anschließenden Zuführung in die Gewahrsamszelle leistete der unter starkem Alkoholeinfluss stehende 35-Jährige massiven körperlichen Widerstand und verletzte dabei insgesamt zwei Beamte.

Auf der Polizeiwache in Siegen wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Nach Abschluss der notwendigen kriminalpolizeilichen Maßnahmen wird der Festgenommene heute dem Haftrichter vorgeführt.

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]

.