Sieg für Radsportler des TV Jahn an der Siegquelle

Jens-Christian Brockmann ließ die Radsportler des TV Jahn Siegen an der Siegquelle jubeln: Mit einer starken Zeit von 13:28 Minuten feierte der Jahner einen Heimsieg beim Bergzeitfahren zur Siegquelle.

2014-09-17_Bergzeitfahren_Siegquelle_Foto_TV Jahn_Siegen_Radsport_01

Gesamtsieger Jens-Christian Brockmann

(wS/sp) Netphen. Trockenes Wetter, kaum Wind und milde Temperaturen – die äußeren Bedingungen versprachen schnelle Zeiten beim traditionellen Bergzeitfahren zur Siegquelle. Auf der 6,5 Kilometer langen Strecke von Walpersdorf bis Großenbach mussten die Fahrer rund 250 Höhenmeter absolvieren und der Schnellste schaffte das in einer Zeit von unter 14 Minuten: Jens-Christian Brockmann, Bergspezialist des TV Jahn Siegen, gewann souverän als Gesamtschnellster die Elite-Klasse. Nach 13:28 Minuten blieb die Stoppuhr bei ihm stehen – eine Zeit, mit der er durchaus zufrieden war.

2014-09-17_Bergzeitfahren_Siegquelle_Foto_TV Jahn_Siegen_Radsport_03

Die Besten ihrer Klassen beim Bergzeitfahren zur Siegquelle. Gesamtsieger Jens-Christian Brockmann freute sich über den Siegerpokal.

„Ehrlich gesagt hatte ich vor dem Rennen nicht damit gerechnet, gewinnen zu können. Denn den letzten Sieg bei einem Bergzeitfahren habe ich 2011 geholt. Um so schöner ist der Erfolg jetzt aber hier in Walpersdorf“, freute sich Brockmann, der auch in dieser Saison schon viele starke Ergebnisse eingefahren hat, wie zum Beispiel Platz zwei beim Alpenbrevet oder Rang sieben bei Rad am Ring. Beim Heimrennen in Walpersdorf kam Brockmann schnell in seinen Rhythmus und fuhr bis hinauf zur Siegquelle auf dem großen Kettenblatt. Erst auf den letzten, rund sieben Prozent steilen Metern bis zum Wanderparkplatz in Großenbach musste er einen kleineren Gang wählen. Im Ziel hatte der drahtige Bergfahrer ein Stundenmittel von fast 30 Km/h auf dem Tacho stehen.

Felix Weber und Lukas Klöckner mit starken Zeiten

Platz zwei sicherte sich mit Andreas Vach ebenfalls ein Jahner Radsportler, der in 14:00 Minuten finishte und Kamen Avramov (Sturm Hombruch) auf den dritten Rang verwies. Ein sehr starkes Rennen fuhr Felix Weber vom RSV Osthelden, der in 14:32 Minuten die Siegquelle erreichte und vor Christopher Fontayne die U17-Klasse gewann.

2014-09-17_Bergzeitfahren_Siegquelle_Foto_TV Jahn_Siegen_Radsport_02

Ute Weber vom RSV Osthelden

In den Hobbyklassen ohne Lizenz gewannen die Ostheldener Fahrer Lukas Klöckner (U19) und Timo Achenbach (U40) ihre Altersklassen, während Sven Gemeine (TV Kredenbach-Lohe) wie so schon oft in seiner Klasse (Ü40) ganz oben auf das Podest steigen durfte. Schnellste Frau des Tages war Ute Weber (RSV Osthelden). Insgesamt 30 Fahrer gingen in Walpersdorf an den Start.

Fotos: TV Jahn Siegen

.

Anzeige/Werbung – Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]

.