Kamieth und Klein fordern Erhalt von Schulsozialarbeit

CDU-Abgeordnete Jens Kamieth MdL und Volkmar Klein MdB: Schulsozialarbeit muss an den Schulen in Nordrhein-Westfalen erhalten bleiben – Bundesgeld sinnvoll einsetzen

(wS/si) Siegen. Die Schulen, an denen Schulsozialarbeiter im Einsatz sind, wollen nicht mehr auf deren Arbeit verzichten. Das gilt auch für Schulen in Siegen-Wittgenstein, sagen die CDU-Abgeordneten Jens Kamieth MdL und Volkmar Klein MdB.

2014-09-09_Siegen_Volkmar Klein und Jens Kamieth_Foto_CDU

Landtagsabgeordneter Jens Kamieth und Volkmar Klein MdB (Foto: CDU)

Die Aufgaben der Schulsozialarbeiter reichen von Elterngesprächen und Hausbesuchen über die Zusammenarbeit mit den Jugendämtern bis hin zu Suchtprävention und Unterstützung bei Mobbingfällen. Nicht selten sind sie in Krisensituationen die einzig gewollten Gesprächspartner von Schülerinnen und Schülern. Sie erfüllen Aufgaben, die die Lehrerinnen und Lehrer im Schulalltag häufig nicht mehr leisten können. Schulsozialarbeiter schaffen daher Raum für die Kernaufgabe an den Schulen in Nordrhein-Westfalen, für das Unterrichten. Dies trifft vor allem auf Schulen zu, die aufgrund der Zusammensetzung ihrer Schülerschaft besonders intensive pädagogische Arbeit leisten müssen.

Die Schulsozialarbeit bildet einen sehr wichtigen Baustein dafür, dass die Kinder und Jugendlichen in unserem Land bestmögliche Chancen für ihren persönlichen Bildungserfolg erhalten, betonen die CDU-Abgeordneten aus Siegen-Wittgenstein. „Es ist wichtig, dass auf Landesebene verantwortungsvoll und fachgerecht mit dem finanziellen Spielraum, der dort durch die Übernahme der Bafög-Finanzierung durch den Bund zukünftig zur Verfügung steht, umgegangen wird“, so der Bundestagsabgeordnete Volkmar Klein. Deshalb hat die CDU-Landtagsfraktion beschlossen, dass ein maßgeblicher Teil der in 2015 durch die Übernahme der BAföG-Finanzierung seitens des Bundes frei werdenden Mittel, nämlich 100 Millionen Euro, für die Schulsozialarbeit zur Verfügung gestellt werden soll. „Ich freue mich, dass unsere Fraktion sich für die Verbesserung der Schulqualität in unserem Land einsetzt. Ich sehe nun die Landesregierung in der Pflicht. Ich kann nur hoffen, dass sie sich unserem Beschluss anschließt, so dass unsere Schulen in Siegen-Wittgenstein davon profitieren können“, sagte der CDU-Landtagsabgeordnete Kamieth abschließend.

Das ganze Konzept der CDU-Landtagsfraktion zur Verwendung der Bafög-Mittel finden Sie auf www.cdu-nrw-fraktion.de.

.

Anzeige/Werbung – Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]

.