Pädagogischer Umweltpreis 2014 der Stadt Siegen verliehen

Anerkennung für engagierte Naturschützer

(wS/si) Siegen. Am Montag, 15. Dezember 2014, wurde in der Hauptstelle der Volksbank Siegerland der diesjährige Pädagogische Umweltpreis der Stadt Siegen verliehen. Siegens 1. Stellvertretender Bürgermeister Jens Kamieth überreichte die Urkunden an die Preisträger im Beisein des Vorstandes der Volksbank Siegerland, die auch in diesem Jahr die Geldpreise gestiftet hat.

2014-12-16_Siegen_Paedagogischer_Umweltpreis_2014_Foto_Stadt_Siegen

Die sichtlich stolzen Preisträgerinnen und Preisträger.

Die Volksbank Siegerland eG, die sich bereits seit 1995 Umweltfragen widmet, war die erste Volksbank Deutschlands, die 1998 die UNEP -Erklärung der Vereinten Nationen unterzeichnet hat. Das Thema Nachhaltigkeit wird als expliziter Bestandteil der Unternehmensleitsätze genannt.

Warum ein pädagogischer Umweltpreis?

Die gesellschaftliche Verantwortung zur Erhaltung einer intakten Umwelt für die nachfolgenden Generationen hat bisher noch zu wenig Eingang in die Grundlagen und Lehrpläne von pädagogischen Einrichtungen gefunden. Dennoch gibt es in Siegen bereits zahlreiche Aktivitäten in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, in Schulen, in Kinderbetreuungseinrichtungen oder von Initiativen und Vereinen, die zum Ziel haben, das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt zu fördern.

Um diese umweltpädagogisch sinnvollen Ansätze zu unterstützen, hat der Rat der Stadt Siegen in seiner Sitzung am 25. März 2009 die Verleihung eines Pädagogischen Umweltpreises beschlossen. Er soll jährlich für Aktivitäten verliehen werden, die in besonderem Maße dazu beitragen, Kinder, Jugendliche oder Erwachsene dazu anzuregen, unsere natürlichen Lebens- und Umweltgrundlagen zu sichern und zu verbessern.

Der Pädagogische Umweltpreis kann dabei an Personen, Personengruppen, Arbeitsgemeinschaften, Schulen oder Kindergärten verliehen werden, die in Siegen ansässig sind oder deren Aktion oder Engagement im Stadtgebiet Siegen umgesetzt wurde beziehungsweise wirksam ist.

Preisträger 2014

Auf Vorschlag der Jury hat der Umweltausschuss in seiner Sitzung am 20. November 2014 die Vergabe des diesjährigen Pädagogischen Umweltpreises an folgende Bewerber beschlossen

Bewerber Gegenstand der Bewerbung Platzierung

 

 Rudolf Steiner SchuleKolpingstraße 357072 Siegen

 

Bau, Errichtung und Betrieb eines Kleinwindrades auf dem Schulgebäude durch Schüler/innen der 9. Klasse

 

1. Platz

Preisgeld: 700,- Euro

 Waldkindergarten„Die Wiesenpieper e.V.“

Memeler Str. 2957072 Siegen

Durchführung des Jahresprojektes „Feuer, Wasser, Erde, Luft“

 

2. Platz

     Preisgeld: 200,- Euro

 Ev. Kita Sohlbach-Buchen

Bruchwiese 15

57078 Siegen

Durchführung eines einjährigen Projektes

„Nahrungsmittelproduktion / Umweltschutz / Nachhaltigkeit“

 

2. Platz

     Preisgeld: 200,- Euro

Waldorfkindergarten am Häusling e.V.

Melanchthonstraße 59

57074 Siegen

Erweiterung des pädagogischen Angebotes durch eine Wald-Naturgruppe.

 

2. Platz

Preisgeld: 200,-
Euro

Jugendtreff Fischbacherberg

Breslauer Straße 2-4

57072 Siegen

Betrieb des Schul- und Lerngartens in der Kleingartenanlage am Fischbacherberg

2. Platz

     Preisgeld: 200,- Euro

Foto: Stadt Siegen

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]