Burbacher Unternehmer wollen es wissen

Energieerzeugung durch Kraft-Wärme-Kopplung steht auf der Agenda

(wS/bu) Burbach – Da gerade die Energiekosten eine bedeutende Position auf der Ausgabenseite in Unternehmen sind, gilt es immer wieder die Frage zu stellen, wie mit neuen technischen Methoden und Möglichkeiten Einsparungen erfolgen können.

Burbach_Wappen_LogoGemeinsam laden die Gemeinde Burbach und die Firma WaldrichSiegen Werkzeugmaschinen GmbH deshalb alle interessierten Unternehmen und Institutionen aus Burbach ein, sich umfangreich und unverbindlich über das Thema „Eigenenergieerzeugung mit Kraft-Wärme-Kopplung“ zu informieren und auszutauschen. „Das war auch der Wunsch der Teilnehmer des Burbacher Unternehmensnetzwerk für Ressourceneffizienz,einem losen Zusammenschluss aus Unternehmen, die ihre Betriebskosten durch Ressourceneffizienz und Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen sowie der lokalen Bevölkerung verringern möchten“, erläutert Bürgermeister Christoph Ewers.

Als Anschauungsobjekt für das Treffen am 17. März um 10.00 Uhr dient den Teilnehmern das Blockheizkraftwerk der Firma WaldrichSiegen Werkzeugmaschinen GmbH. Mit dabei sind Experten, die erläutern, welche Voraussetzungen in Unternehmen gegeben sein sollten, damit Kraft-Wärme-Kopplung die Energiekosten senkt. „Kraft-Wärmekopplung ist ein Multi-Talent: eine einzige Anlage kann Strom und Wärme oder Kälte produzieren. Die Effizienz des eingesetzten Brennstoffes ist damit besonders hoch. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern führt auch dazu, dass Haushalte und Unternehmen, die sich für diese Technik entscheiden, deutlich geringere Nebenkosten zahlen müssen, als Anwender konventioneller Heiztechniken“, sagt Burbachs Klimamanagerin Carolin Vomhof. „Außerdem ermöglicht Kraft-Wärme-Kopplung, dass Strom dort erzeugt wird, wo er genutzt werden kann. Durch diese Eigenschaften ist die Kraft-Wärme-Kopplung ein wichtiger Baustein für die Energiewende.“

Anmeldungen zur Veranstaltung werden bei der Klimamanagerin der Gemeinde Burbach unter 02736/45-35 oder c.vomhof@burbach-siegerland.de entgegen genommen.

Das Burbacher Unternehmernetzwerk für Ressourceneffizienz, kurz BUfRE, wurde von der Gemeinde Burbach ins Leben gerufen, um Burbacher Unternehmen zu aktuellen Themen des betrieblichen Umweltschutzes zu informieren und Synergien gemeinsam vor Ort zu erschließen. Damit ist es eine Fortführung des erfolgreichen ÖKOPROFIT-Projektes, bei dem 11 Burbacher Betriebe Einsparpotenziale im Betriebskostenbereich in Höhe von jährlich fast 500.000 € und CO2-Einsparungen von jährlich über 900 Tonnen aufdecken konnten. „Ab Mai dieses Jahres geht ÖKOPROFIT in die zweite Runde. Unternehmen, die in Burbach, Wenden, Neunkirchen oder Wilnsdorf ansässig sind und sich kompetenten Experten-Rat für die Erschließung ähnlicher Einsparpotenziale sichern möchten, können sich bei der Gemeinde Burbach zunächst unverbindlich informieren“, verrät Carolin Vomhof mit Blick auf die nahe Zukunft.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .