Info-Abend an der Johanna-Ruß-Schule

(wS/red) Siegen – Die Johanna-Ruß-Schule Schule bereichert seit bald 20 Jahren das pädagogische Angebot im Kreis Siegen-Wittgenstein und darüber hinaus. Kinder und Jugendliche mit Bedarf nach besonderer Förderung können innerhalb des 12jährigen Bildungsganges die Vorteile der Waldorfpädagogik erfahren.

Johanna_Russ_Schule_Siegen_Logo„Miteinander leben und lernen“ ist das Motto des Schulprofils. Um pädagogischen Fachkräften, aber auch interessierten Eltern das Konzept bekannt zu machen, veranstaltet die Schule in diesem Jahr wieder einen Info-Abend am Mittwoch, 18. März 2015, um 19 Uhr in der Johanna-Ruß-Schule, Numbachstr. 3, 57072 Siegen.

Im offenen Austausch können Fragen besprochen werden wie:

• Was will die Waldorfschule im Allgemeinen?
• Was ist das Anliegen der Schule im Bereich der Heil-und Sonderpädagogik und worin bestehen die Unterschiede zu anderen pädagogischen Richtungen?
• Wie steht die Schule zur integrativen Beschulung bzw. zur Inklusion?
• Welche Kinder können an der Johanna-Ruß-Schule aufgenommen werden?
• Wie ist die gemeinsame Förderung von sehr verschieden „behinderten“ Kindern leistbar?
• Wird eine finanzielle Beteiligung an den Schulkosten gefordert?

In Kleingruppen können anschließend die Räumlichkeiten besichtigt werden oder auch individuelle Fragen und Anliegen besprochen werden.

Um den Abend personell und räumlich planen zu können, bittet die Schule um kurze telefonische Anmeldung unter 0271-23313.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .