Wirtschaftsjunioren prämieren Geschäftskonzepte

(wS/red) Siegen/Olpe – Groß war die Freude bei dem Gewinner Daniel Brosowski über das umfangreiche Coachingpaket der Wirtschaftsjunioren Südwestfalen, das ihm helfen soll, sein junges Unternehmen weiter voranzubringen. JU DO! – unter diesem Motto fand kürzlich erneut der regionale Businessplan-Wettbewerb seinen würdevollen Abschluss, integriert in den Jahresempfang der Wirtschaftsjunioren mit über250 geladenen Gästen. Seit September 2014 drehte sich bei der größten Nachwuchsorganisation der heimischen Wirtschaft alles um neue Geschäftskonzepte und die Personen dahinter.Die Wirtschaftsjunioren Südwestfalen sind Mitglied in der Gründerinitiative Startpunkt57 und im Regionalen Netzwerk Existenzgründung RENEX und fördern in diesem Rahmen Menschen, die den Schritt in die Selbstständigkeit wagen.

v.l.n.r.: Timm Bendinger (Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren Südwestfalen), Daniel Brosowski (FIUMU), Steffen Wildner und Steffen Zimprich (on media Marketing Solutions), Karsten Barghorn (Morn de Morje) sowie Andreas Franke (Ressortleiter „Existenzgründung“ bei den Wirtschaftsjunioren Südwestfalen) (Foto: Wirtschaftsjunioren)

v.l.n.r.: Timm Bendinger (Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren Südwestfalen), Daniel Brosowski (FIUMU), Steffen Wildner und Steffen Zimprich (on media Marketing Solutions), Karsten Barghorn (Morn de Morje) sowie Andreas Franke (Ressortleiter „Existenzgründung“ bei den Wirtschaftsjunioren Südwestfalen) (Foto: Wirtschaftsjunioren)

Bis Ende November waren Gründungsinteressierte und Gründer aufgerufen, ihre Businesspläne an die Wirtschaftsjunioren zu senden. Dort wurden sie intensiv gelesen, besprochen und bewertet, und es entstand ein erstes Bild von der Geschäftsidee, der Marktsituation, vom Umsetzungspotenzial, von Planzahlen, Vertriebsansätzen u.v.m. Gesucht war das vielversprechendste Gesamtkonzept, bei dem sowohl der Unternehmer als Gründerpersönlichkeit als auch die Geschäftsidee an sich überzeugen, denn nur beides zusammen bildet die Basis für ein erfolgreiches Unternehmen, das auf Dauer eine Chance am Markt hat. Die Jurymitglieder hatten die anspruchsvolle Aufgabe, sich ein möglichst umfassendes Bild hierüber zu machen. Daher erhielten die Gründer im Februar die Chance, sich als Person und ihr Unternehmenskonzept einem größeren Publikum zu präsentieren. Die interessierten Gäste erlebten die Vorstellung sehr unterschiedlicher Geschäftsvorhaben. Experten aus der Praxis nahmen die Strategien unter die Lupe undhinterfragten die Planungen derExistenzgründerkritisch.

Einen Rundumservice insbesondere für kleinere Unternehmen mit schmalem Werbebudget und wenig Erfahrungen im Onlinemarketing bietenSteffen Wildner und Steffen Zimprichmit ihrer Agentur on media Marketing Solutions GbRan: Websiteerstellung und Suchmaschinenoptimierung stehen im Mittelpunkt. Noch nicht am Markt tätig ist Karsten Barghorn. Er plant einen mobilen Imbiss mit Siegerländer Spezialitäten unter der Bezeichnung „Morn de Morje“.Die Chancen beider Vorhaben bestehen darin, dass sie gezielt Marktlücken bedienen wollen. Während der Umsetzungsgrad bei „on media“ bereits weiter vorangeschritten ist als bei „Morn de Morje“, besticht der Imbiss durch eine höhere Einzigartigkeit. Hier eine eindeutige Rangfolge festzulegen, erschien der Jury nicht vertretbar, so dass sie beide Gründungskonzepte gleichrangig auf den 2. Platz genommen hat.

Der erstplatzierte Daniel Brosowski bedient mit seiner Agentur FIUMU ein Marktfeld mit Potenzial, da immer mehr Unternehmen Videomarketing als zusätzlichen Kanal für sich entdecken. Egal, ob Imagefilme, Erklärvideoszur Montage von Produkten, fachbezogene Videoblogs oder Azubi-Videotagebücher: Neben der reinen Produktion deckt FIUMU auch die Strategieentwicklung und die optimale Kombination verschiedener Verbreitungswege als Mehrwerte ab.Aus Sicht der Jury punkteteDaniel Brosowskieinerseits durch seine Fachkompetenzund ein überzeugendes persönliches Auftreten sowie andererseits durch ein schlüssiges, realistisch geplantes Geschäftskonzept.Das Start-up-Coaching der Wirtschaftsjunioren bietet ihm nun die Chance, seine Tätigkeit am Markt professionell begleiten zu lassen, z. B. durch Unterstützung im Bereich Marktpositionierung, aber auch in vertrieblichen Fragen oder als kritisches Gegenüber im Blick auf die Planzahlen. Sechs beruflich erfahrene und kompetente Wirtschaftsjunioren stellen dafür ehrenamtlich ein Jahr lang je 24 Stunden Beratungszeit zur Verfügung.

Die Geldpreise in Höhe von zusammen 2.500,- EUR für die Zweitplatzierten spendeten der Verein Coaching für junge Unternehmen e.V. sowie der Industrie- und Handelsclub Südwestfalen e.V.

Um Tipps für die weiteren Unternehmensplanungen zu erhalten und die Sichtweisen anderer junger Unternehmer und Führungskräfte zu nutzen, runden individuelle Feedbackgespräche mit allen Teilnehmern am JU DO!-Wettbewerb das Unterstützungspaket der Wirtschaftsjunioren ab.

Mehr Informationen:
Startpunkt57 – Die Initiative für Gründer e.V. / Wirtschaftsjunioren Südwestfalen e.V.
Gesine Westhäuser
E-Mail: westhaeuser@startpunkt57.de
Tel.: 0271 / 30390-572

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .