Dreifachturnhalle der Uni als Notunterkunft für Flüchtlinge ausgewählt

(wS/red) Siegen – Die Bezirksregierung Arnsberg hat die Universität Siegen heute darüber informiert, dass die Dreifachturnhalle als Notunterkunft für Flüchtlinge ausgewählt worden ist.

Ob die Nutzung der Turnhalle als Flüchtlingsunterkunft nur in der vorlesungsfreien Zeit vorgesehen ist, wird sich in einem heute stattfindenden Pressegespräch klären.

Wir berichten nach…

Nach den Plänen der Beszirksregierung wird eine sportliche Nutzung der Halle, zumindest in der vorlesungsfreien Zeit, vorerst der Vergangenheit angehören. (Foto: Uni)

Nach den Plänen der Bezirksregierung wird eine sportliche Nutzung der Turnhalle, zumindest in der vorlesungsfreien Zeit, vorerst der Vergangenheit angehören. (Foto: Uni)

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]

.