Mountainbike-Aktiv-Guide führte Aktion zu Gunsten des Hilchenbacher Bike- und Skateparks durch

(wS/hi) Hilchenbach – Klaus Jung, frisch gebackener Mountainbike-Aktiv-Guide, ließ es sich nicht nehmen, für eine gute Sache beim Driedorfer Mountainbike 24-Stunden Rennen in die Pedale zu treten.

Bereits im letzten Jahr konnte er mit seinem persönlichen Einsatz eine größere Summe für einen guten Zweck einfahren. Als diesjähriges Ziel hatte Klaus Jung das 24-Stunden-Rennen in Driedorf anvisiert, welches er allein bestreiten wollte. „Ich bin einfach nur dankbar, dass ich meinen Sport nach wie vor in dieser Leidenschaft betreiben kann und das ist der Motor für mich, dorthin zu schauen, wo es etwas für mich zu tun gibt!“, so Klaus Jung.

Klaus Jung, Mountainbike-Aktiv-Guide führte Aktion zu Gunsten des Hilchenbacher Bike- und Skateparks durch. (Foto: Stadt)

Klaus Jung, Mountainbike-Aktiv-Guide führte Aktion zu Gunsten des Hilchenbacher Bike- und Skateparks durch. (Foto: Stadt)

Hierzu ging es im Vorfeld in mühsamer Kleinarbeit auf Sponsorensuche. 36 Sponsoren ließen sich jedoch nicht lange bitten und gaben schnell ihre Zusage, ihn bei seinem Vorhaben finanziell zu unterstützen. Der Erlös des diesjährigen Rennens soll dem Hilchenbacher Bike- und Skatepark-Ausbau und damit der Jugendarbeit zugutekommen.

So startete Klaus Jung sein Rennen und beendete es nach 24 Stunden, mit gefahrenen 53 Runden und insgesamt 265 Kilometern und 7440 Höhenmetern. Strahlend kam er im Ziel an, war es ihm doch geglückt, mit seinem Einsatz einen Erlös von 3018 Euro für die gute Sache einzubringen.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .