"Kunst auf der Treppe" von Claudia Röder

Röder1

Im Wilnsdorfer Rathaus ist eine Ausstellung der in Wilnsdorf lebenden Künstlerin Claudia Röder (l.) zu sehen, die von Bürgermeisterin Christa Schuppler am vergangenen Dienstag eröffnet wurde.^Foto: Gemeinde Wilnsdorf.

(wS/wi)  Wilnsdorf – Im Wilnsdorfer Rathaus ist eine neue Ausstellung aus der Reihe „Kunst auf der Treppe“ zu sehen. Die in Wilnsdorf lebende Künstlerin Claudia Röder zeigt unter dem Motto „Querschnitt“ eine sehr vielfältige Auswahl ihrer Werke. Mit einer kleinen Feierstunde wurde die Ausstellung am vergangenen Dienstag von Bürgermeisterin Christa Schuppler eröffnet, im Beisein von Familie und Freunden der Künstlerin und weiteren Vertretern aus Politik und Kultur.

 „Werke sollen für sich selbst sprechen“

Bürgermeisterin Christa Schuppler dankte der Künstlerin für ihre Bereitschaft, ihre Werke in dem ungewöhnlichen architekto-nischen Rahmen des Wilnsdorfer Rathauses auszustellen. „Sie machen damit auch vielen Menschen eine Freude, die uns eigentlich in formeller Angelegenheit besuchen und dann unvermittelt auf Kunstwerke stoßen“, betonte Schuppler. Claudia Röders Ehemann erlaubte noch einen kleinen Einblick in die Seele der Kunstschaffenden: „Du sprichst nicht gern über dein Werk, und auch deine Werke sollen für sich selbst sprechen“, begründete er die Namenlosigkeit der ausgestellten Bilder.

Sehenswerte Ausstellung bis 25. April

Präsentiert werden verschiedenste Techniken, Materialien und Motive, die Palette reicht von Landschaftsaquarellen über Feder- und Bleistiftzeichnungen bis hin zu skulpturartigen Collagen. Die sehenswerte Ausstellung kann bis 25. April 2014 zu den regulären Öffnungszeiten des Rathauses besucht werden: montags bis mittwochs 7.30-16 Uhr, donnerstags 7.30-18 Uhr, freitags 7.30-12 Uhr.

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]

.