10-jährige Helen braucht dringend unsere Hilfe

wS/Verein Handycap Brauersdorf/Birlenbach | Helen ist ein echt starkes Mädchen. Dafür,dass die Ärzte damals eigentlich keine Diagnose feststellen konnten, versprüht Helen wahre Lebensfreude. Die Zehnjährige leidet seit ihrer Geburt an dem so genannten Leigh-Syndrom, eine nicht heilbare und nicht therapiebare Energie-Stoffwechselerkrankung. Wie hoch ihre Lebenserwartung ist, kann leider kein Arzt sagen. Jeder noch so kleine Infekt wirft Helen in ihrer körperlichen und geistigen Entwicklung zurück und kostet sie einen sehr hohen Kraftverlust.Inzwischen wiegt Helen gerade noch 28 kg bei einer Körpergröße von 1,40. Alles was sie erlernt hatte, wie zum Beispiel alleine essen, Tag und Nacht trocken sein, zählen und auch ihr großer Wortschatz und alleine laufen zu können, gingen bis heute komplett verloren, selbst krabbeln auf dem Boden kann sie nicht mehr.

Helen

Helen ist schwer behindert und sitzt im Rollstuhl. Doch ihr enormer Kampfgeist, ihr Wille und die Liebe ihrer Familie lassen das Kind regelrecht aufblühen. Wenn die Familie den kleinen Sonnenschein zur Schule oder zu Ärzten fahren müssen oder einfach nur Freizeit mit ihr verbringen möchten, müssen sie Helen mit samt ihren aufwendigen Hilfsmitteln erst einmal 36 Stufen, die sich über eine Länge von 24 Metern zieht vom Haus hinunter zur Straße tragen. Dies ist inzwischen mit einem hohen Kraftakt und Schmerzen für die gesamte Familie und Helen verbunden. Um hier schnell Abhilfe zu schaffen soll ein Treppen-Plattformlift gebaut werden. Ein Kostenvoranschlag der Firma Heinzerling aus Geisweid über 38.127 Euro liegt bereits vor.

Helen2

Unterstützung bekommt die Familie von ,,Handycap Siegen“, einem Verein, der den Menschen vor der Haustüre hilft, wenn sie in Not sind“. Er sammelt Geld, um der Familie den Treppen-Plattformlift zu ermöglichen. Der allgemein anerkannte Verein stellt auch Spendenbescheinigungen aus: ,,Dies ist für viele Leute sehr wichtig“. Wichtiger ist allerdings, dass möglichst viele Leute spenden,so Wolfgang Michael Wagner, Erster Vorsitzender des Vereins. Aber auch  ,,Handycap Siegen“ kann so viel Geld nicht aufbringen und bittet deshalb um
Spenden. ,,Auch der kleinste Betrag kann helfen,im Ganzen die große Summe zu erreichen“, hofft Helens Mutter Heidrun Mantai.

,,Ohne Frage ist es sicherlich das bisher größte Projekt,dass wir anfassen, so der Vorstand des Vereins aber wir sind guter Hoffnung,dass wir auch diesen Traum der Familie erfüllen können“.

Für Geldspenden steht folgendes Konto zur Verfügung:
IBAN: DE87 4605 0001 0030 0743 55

BIC:WELADED1SIE

Sparkasse Siegen: Kennwort:,,Helen Mantai“

Weitere Infos auf der Homepage – hier