"Merkel steht Frottee!" – Christoph Maria Herbst unterhält in der Siegerlandhalle

(wS/jk) Siegen – „Naa!“, haucht er süffisant ins Mikrophon und hat das Publikum gleich zu Beginn seiner Lesung in der Siegerlandhalle auf seine Seite gezogen. Die Rede ist von Christoph Maria Herbst, der bei seinem Gastspiel in Siegen aus dem fiktiven Geheim-Tagebuch des Gatten von Kanzlerin Angela Merkel las. Der Schauspieler sowie Hörbuch- und Synchronsprecher, der vor allem aus der TV-Serie „Stromberg“ bekannt ist, trainiert fortan die Lachmuskeln seiner Zuhörer.

Christoph Maria Herbst ist auf Lese-Tour und machte mit dem "total gefälschten Geheim-Tagebuch vom Mann von Frau Merkel" Station in Siegen. Fotos (2): khh

Christoph Maria Herbst ist auf Lese-Tour und machte mit dem „total gefälschten Geheim-Tagebuch vom Mann von Frau Merkel“ Station in Siegen. Fotos (2): khh

Das liegt nicht nur an dem Satire-Werk, welches den langen Titel „Das total gefälschte Geheim-Tagebuch vom Mann von Frau Merkel“ trägt und vorgibt den Alltag der Bundeskanzlerin und ihres Gatten Joachim Sauer aus dessen Sichtweise zu schildern. Natürlich ist es nicht echt! Doch das, was man in dem Buch über „Mutti“ erfährt, ist zwar wenig schmeichelhaft, dafür umso unterhaltsamer.

Eine hohe Lachdichte ist ohnehin garantiert und Christoph Maria Herbsts Stimme und kongeniale Vortragsweise lassen ein wahres Gag-Feuerwerk zünden. Ohnehin ist der Humor ähnlich schwarz und scharfzüngig wie man es von dem Comedy-Star als Bernd Stromberg kennt. Doch der „Papa“, der nach fünf Staffeln sogar auf die Kino-Leinwand durfte, bleibt an diesem Abend weitgehend in der Mottenkiste.

Blick durch das Schlüsselloch

Nur in wenigen Momenten – wenn man denn die Augen schließt – hat man vielleicht das Gefühl, dass auf der Bühne der Büro-Boss mit dem „Klobrillenbart“ und der Glatze sitzen könnte. Ansonsten ist es mehr Christoph Maria Herbst höchst selbst, der auf seine unnachahmliche Art und dem Spürsinn für die Komik zu unterhalten weiß. Im Vordergrund aber steht das gefälschte „Tagebuch vom Mann von Frau Merkel“.

"Stromberg"-Star Herbst trainierte die Lachmuskeln seiner Zuhörer in der Siegerlandhalle.

„Stromberg“-Star Herbst trainierte die Lachmuskeln seiner Zuhörer in der Siegerlandhalle.

Die Zuhörer erwarte ein jugendfreier Einblick, ein Blick „durchs Schlüsselloch“, kündigt Herbst an. Nicht aber in Merkels Schlafgemach. „Es soll ja ein schöner Abend werden“, fügt der Schauspieler an. Die Scherze auf Kosten der Bundeskanzlerin, ihrem Gatten und ihrem Kabinett werden häufiger, als Herbst dann rund eineinhalb Stunden lang eine Kostprobe aus dem genannten Buch vorliest. Das Publikum kommt voll auf seine Kosten und amüsiert sich prächtig.

Nicht nur Politiker wie Pofalla, Wulff, Gauck, Westerwelle, Brüderle, Rösler, Schavan Co. , sondern auch Größen aus der Show- und Sportwelt wie Gottschalk, „Brangelina“ oder einige Nationalkicker bekommen ihr Fett weg. Doch richtig witzig wird es immer dann, wenn man in das Privatleben von Frau Merkel eintauchen kann.

Kopfkino für die Zuhörer

Zum Beispiel erfahren die Zuhörer, dass der Kanzlerin Frottee besonders gut steht, wie ihr Gatte in den fiktiven Zeilen findet oder wie „Angie“ in der Sauna schwitzt und eine wilde Geburtstagsparty feiert. „Das sind Bilder im Kopf“, lacht Christoph Maria Herbst:. „Denken Sie dran, wenn Sie sie demnächst im Fernsehen sehen“, kommentierte er. Seinen Fans erfüllte Herbst nach der Lesung geduldig und mit verschmitztem Lächeln ihre Autogramm- und Fotowünsche.

Bericht: Jürgen Kirsch

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .