Neunkirchener Aktionskreis ProKunde plant Brunnenzauber und Näh-Event

(wS/nk) Neunkirchen. Im vergangenen Winter erfreute sich der „Brunnenzauber“ auf dem Neunkirchener Rathausplatz vieler begeisterter Besucher. Für die Aktionsgemeinschaft ProKunde Neunkirchen (PNK) Grund genug, die vorweihnachtliche Veranstaltung in diesem Jahr neu aufzulegen. Der Termin wurde jetzt im Einzelhandelsgespräch bekannt gegeben: Am Samstag, dem 20. Dezember stehen ab 17 Uhr heiße Getränke und Leckereien bereit. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen unter dem leuchtenden Weihnachtsbaum und bei musikalischer Begleitung ein paar gesellige Stunden zu verbringen. Die Bibliothek Neunkirchen bietet parallel dazu bis 19 Uhr wieder vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder an.

2014-11-07_Neunkirchen_Arbeitsgemeinschaft_ProKunde_Foto_Gemeinde_Neunkirchen

Auf dem Rathausplatz – dort, wo am 20. Dezember der 2. Brunnenzauber an den Start gehen soll – haben sich die Mitglieder der Aktionsgemeinschaft ProKunde Neunkirchen (PKN) zusammengefunden.

Neben der Organisation des Brunnenzaubers ging es bei der Sitzung des Vereins ProKunde um eine ganze Reihe weiterer, kreativer Ideen. So wurde von einigen Mitgliedern angeregt, die Plastiktüten im Einzelhandel abzuschaffen und durch Stofftaschen zu ersetzten. Geplant ist gar eine zentrale Nähveranstaltung.

Die Mitglieder der Aktionsgemeinschaft zeigten sich begeistert. „Die Idee, die im Einzelhandelsgespräch angestoßen wurde, ist ein Statement für mehr Nachhaltigkeit“, freut sich Hermina Lieber (Nähkästchen H&M) aus dem ProKunde-Vorstand. Sie steht bereits mit Nähmaschinenherstellern in Kontakt, damit am geplanten Aktionstag im Frühjahr genügend Leihmaschinen zur Verfügung stehen.

„Plastiktüten sind eine Bedrohung für unser Ökosystem“, weiß auch Claudia Günther (Buchhandlung Braun). „Sie halten zwar ewig, wir nutzen sie aber meist nur kurze Zeit, umso schöner finde ich die Idee, künftig Stofftaschen anzubieten“. Das Besondere an diesen Taschen: Geplant sind keine 08/15-Versionen, sondern individuelle Stücke, die bei jedem Einkauf genutzt werden können. „Wer möchte, kann seine Lieblingsfarben wählen und das Logo einarbeiten lassen“ verspricht Lieber. Alle, die Spaß am Nähen haben oder sich in Näh- oder Handarbeitsgruppen engagieren, können an diesem Event im kommenden Frühling teilnehmen.

Begrüßt wurde von den ProKunde-Mitgliedern der Bau des Ärztezentrums in Neunkirchens Ortsmitte, dessen Spatenstich für Freitag geplant ist. „Wir verfügen in unserer Gemeinde über ein gesundes Kaufinteresse. Dazu trägt sicher auch das „Quartier N“ bei, dessen Angebote Kunden aus Nachbarkommunen nach Neunkirchen locken. Von dem neuen Ärztezentrum versprechen wir uns vor allem eine gute medizinische Versorgung für die Menschen der Region. Zugleich bietet es eine weitere Chance, die Kaufkraft vor Ort zu halten“, fasst Vorstandsmitglied Andreas Oehm (Oehm Optik) zusammen.

Und Neunkirchens Ortsmitte soll weiter aufgewertet werden. Die angedachten Änderungen im so genannten Braun-Komplex sollen das Zentrum nicht nur optisch aufwerten. Wichtig sei auch, so unterstrich Bürgermeister Bernhard Baumann, die Position als Mittelzentrum zu festigen. „Dies gelingt, weil viele Besucher unseren Einzelhandels-Mix und die kompetente Beratung zu schätzen wissen“.

2014-11-07_Neunkirchen_Gutschein_ProKunde_Foto_Gemeinde_Neunkirchen

Der ProKunde-Gutschein ist inzwischen zu einem beliebten Geschenk avanciert und wird von manchem Neunkirchener Unternehmen sogar in die vorweihnachtliche Lohntüte gepackt.

Mit dem ProKunde-Gutschein habe man vor nunmehr eineinhalb Jahren bereits einen großen Schritt in Richtung Kaufkraftbindung unternommen. Der Gutschein kann bei allen ProKunde-Mitgliedern erworben und eingelöst werden. Das macht die Beschenkten flexibel, weil sie rund 40 verschiedene Möglichkeiten haben, den Gutschein in Waren oder Dienstleistungen umzusetzen.

Die Mitglieder von ProKunde haben sich auf die Fahnen geschrieben, das Angebot in Neunkirchen noch attraktiver und das kulturelle Leben noch abwechslungsreicher zu gestalten. Aus diesem Anspruch heraus entstand auch die Idee, einen Firmenlauf mit anschließender kulinarischer Runde zu organisieren. Eine entsprechende Arbeitsgruppe hat sich der umfangreichen Vorbereitungen wegen bereits zusammengeschlossen.
Zunächst steht aber der „Brunnenzauber“ auf dem Programm. Und die Neunkirchener Bürger dürfen gespannt sein, was sich die Aktionsgemeinschaft noch alles einfallen lässt, damit sich die Hellergemeinde als gut frequentierter Einkaufsort etabliert.

Fotos: Gemeinde Neunkirchen

.

Anzeige/Werbung – Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]
.