Modernisierung des Bahnhofs Rudersdorf beginnt

(wS/db) Wilnsdorf-Rudersdorf – Die Deutsche Bahn (DB) beginnt ab Sonntag, den 30. März mit der Modernisierung des Bahnhofs in Wilnsdorf-Rudersdorf. Im Rahmen der Modernisierungsoffensive 2 (MOF 2) werden bis voraussichtlich Mitte 2015 folgende Maßnahmen umgesetzt: Haus- und Mittelbahnsteig werden mit einer einstiegsgerechten Höhe von 55 Zentimeter auf einer Länge von 150 Meter umgebaut.

Der Reisenden-Überweg bleibt erhalten. Die Verkehrsstation erhält zudem neuen Wetterschutz, neue Vitrinen und Abfallbehälter sowie neue Sitze. Auch die Beleuchtungs- und Beschallungsanlage wird neu erstellt. Die Umbaumaßnahmen kosten rund 1,5 Millionen Euro. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die Baukosten mit rund 500.000 Euro. Bund und Bahn tragen 1 Millionen Euro.

Im Rahmen der Modernisierungsoffensive 2 wurden seit 2008 an 117 kleineren und mittleren Bahnhöfen in Nordrhein-Westfalen Baumaßnahmen vereinbart. Land, Bund und Bahn investieren hierfür in den kommenden Jahren insgesamt 415 Millionen Euro. Bereits heute sind 486 der 691 Stationen im Land stufenfrei.

Für die Dauer der Arbeiten werden die Gleise 1 und 2 und die dortigen Bahnsteige komplett gesperrt. Alle Züge in Rudersdorf halten am neuen Behelfsbahnsteig an Gleis 3. Aus diesem Grund müssen die Züge der Regional-Bahn-Linie RB 95 (Sieg-Dill-Bahn) zwischen Dillenburg und Siegen 12 Minuten früher als geplant verkehren.

Im weiteren Verlauf zwischen Siegen und Au (Sieg) verkehren die Züge wie im Regelfahrplan veröffentlicht.
Die Reisenden werden durch die Online-Auskunftssysteme und besondere Fahrplanaushänge über die Änderungen im Zugverkehr informiert.

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm leider nicht zu vermeiden. Die Deutsche Bahn wird den Baulärm auf das unbedingt notwendige Maß beschränken und bittet die Anwohner um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten. Die Reisenden werden für die Erschwernisse im Reisezugverkehr um Verständnis gebeten.

.
Anzeige/Werbung