Earth Hour 2015 – ein deutliches Signal für den Klimaschutz

Kreis, Städte und Gemeinden laden zum Mitmachen ein

(wS/siwi) Siegen-Wittgenstein – Das Obere Schloss und die Nikolaikirche in Siegen, Schloss Berleburg, Brandenburger Tor, Big Ben in London oder die Chinesische Mauer – all diese Gebäude haben etwas gemeinsam: Sie bleiben am Samstag, 28. März, für eine Stunde dunkel. Dann findet von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr die „Earth Hour 2015“ statt, organisiert vom World Wildlife Fund (WWF).

Earth-Hour-Banner-2015-300x250Auch das Schloss Wittgenstein in Bad Laasphe, die Wilhelmsburg in Hilchenbach oder Dreslers Park in Kreuztal werden sich an der Aktion beteiligen, um einige weitere Beispiele aus der Region zu nennen. Schon jetzt ist klar, dass sich die Städte und Gemeinden, der Kirchenkreis, aber auch viele Privatpersonen an der Earth Hour 2015 beteiligen werden und für eine Stunde das Licht ausknipsen.

„Kommunen, Institutionen und Privatpersonen werden weltweit ein starkes Zeichen für den Schutz unseres Planeten setzen und damit deutlich machen, dass es für einen erfolgreichen Umwelt- und Klimaschutz auf den Beitrag jedes Einzelnen ankommt“, unterstreicht Landrat Andreas Müller. Siegens Bürgermeister Steffen Mues bekräftigt dies, und weiß sich darin mit seinen Bürgermeister-Kollegen einig: „Wir müssen uns bewusst machen, dass wir schon mit Kleinigkeiten einen wertvollen Beitrag leisten können. Bedeutend ist, dass wir überhaupt damit anfangen über die Auswirkungen unseres Verhaltens nachzudenken und dann Schritt für Schritt Konsequenzen daraus ziehen.“

In Siegen-Wittgenstein arbeiten der Kreis und die Städte und Gemeinden im Bereich „Energie und Klima“ eng zusammen. „Gemeinsam möchten wir das Thema verstärkt ins Bewusstsein rücken und viele Menschen für das Thema Klimaschutz gewinnen. Entscheidend ist, dass wir damit beginnen, über die Auswirkungen unseres Handelns nachzudenken“, sagt auch Bad Berleburgs Bürgermeister Bernd Fuhrmann. Sein Hilchenbacher Amtskollege Hans-Peter Hasenstab bekräftigt dies: „Klimaschutz fängt bei jedem Einzelnen an, kann aber nur gemeinsam gelingen.“ Deshalb machen sich in Siegen-Wittgenstein auch Kreis, Städte und Gemeinden gemeinsam auf den Weg, um den Klimaschutz voranzubringen.

An der Earth Hour 2015 können sich alle beteiligen, nicht nur Kommunen oder Kirchen, sondern auch Unternehmen, Geschäftsinhaber und Privatpersonen. Deshalb laden der Landrat und die Bürgermeister alle ein, am 28. März ein Zeichen zu setzen: „Machen Sie mit! Animieren Sie Freunde, Nachbarn und Familie und machen Sie die Earth Hour 2015 auch in Siegen-Wittgenstein sichtbar!“

Ansprechpartner für weitere Informationen ist Ramona Stahl von der Wirtschaftsförderung des Kreises, Telefon: 0271 333-1176, E-Mail: r.stahl@siegen-wittgenstein.de. Weitere Informationen gibt es auch unter: http://www.wwf.de/earth-hour-2015/.

In folgenden Kommunen wird die Beleuchtung folgender Gebäude ausgeschaltet:

• Bad Berleburg:
o Rathaus inkl. Außenanlage und Außenpark
o Bürgerhaus/Jugendzentrum inkl Außenanlagen
o Rothaarbad und Dreifachturnhalle Stöppel inkl. Außenanlagen
o Johannes-Althusius-Gymnasium Bad Berleburg inkl. Turnhallen und Außenanlagen
o Alle Grundschulen inkl. Turnhallen und Außenanlagen
o Schloss Berleburg

• Bad Laasphe:
o Schloss Wittgenstein
o Krieger-Denkmal „Steinchen“

• Burbach:
o Aufruf zum Mitmachen an alle BürgerInnen

• Hilchenbach
o Wilhelmsburg
o ev. Kirche am Markt
o Veranstaltung zum Thema

• Kreuztal
o Dreslers Park
o Rathaus und Nebenstellen

• Siegen
o Nikolaikirche
o Martinikirche
o Oberes Schloss

• Wilnsdorf
o teilweise kath. und ev. Kirchen in den Ortsteilen

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .