EJOT Herren holen Meistertitel und unterstreicht damit seine Ausnahmestellung

EJOT Damen Team im Herzschlagfinale nur durch 4 Platzziffern vom Meistertitel entfernt

(wS/sp) Kreuztal-Buschhütten/Grimma – Die Saison der 2. Triathlon Bundesliga endete am Wochenende im nordsächsischen Grimma an der Mulde mit einem äußerst spannenden Wettkampf für das EJOT Team Buschhütten.

Am Sonntag wurden gleich 2 Wettkämpfe in Folge ausgetragen. Am Morgen um 9 Uhr erfolgte zunächst der Start zu einem Prolog über 12,8km Zeitfahren mit Wechsel auf 3,75km Lauf in 3 Runden durch die Innenstadt von Grimma. Kurz nach Mittag ohne große Erholung dann direkt ein Jagdrennen über die Sprintdistanz (0,75km Schwimmen – 20km Rad – 5km Lauf) in den individuellen Zeitabständen des Prologs.

Team von Grimma mit TRIO: Tim Lange, Daniel Knoepke, André Bauschmann, Simon Weiß, Rainer Jung, Felix Weiß, Dirk Niederau, Simon Jung, Theresa Baumgärtel knieend: Annette Niederau, Ellen Knoepke, Franzi Maschke.

Team von Grimma mit TRIO: Tim Lange, Daniel Knoepke, André Bauschmann, Simon Weiß, Rainer Jung, Felix Weiß, Dirk Niederau, Simon Jung, Theresa Baumgärtel knieend: Annette Niederau, Ellen Knoepke, Franzi Maschke.

Teamchef Rainer Jung und seine Frau Sabine ließen es sich nicht nehmen die 2.Mannschaft, um die sportlichen Leiter Annette und Dirk Niederau nach Sachsen zu begleiten , Ihre Teams anzufeuern im Kampf um die Verteidigung der Tabellenspitze, die sowohl das EJOT Frauen Team seit dem letzten Wettkampf in Carolinensiel am vergangenen Sonntag und auch das EJOT Herren Team, vor dem abschließenden Rennen inne hatten.

Um Punkt 9 Uhr startete Team Kapitän Simon Jung in das Zeitfahren. Alle 15 Sekunden ging es dann Schlag auf Schlag. Die Herren des EJOT Team konnten sich in diesem Prolog mit Tim Lange auf Platz 5, Simon Jung auf Platz 6, Felix Weiß auf Platz 11 gute Positionen erkämpfen. Simon Weiß und André Bauschmann verloren auf dem Rad Boden und mussten sich zunächst mit Platz 35 und 63 zufrieden geben. Zu diesem Zeitpunkt führte einmal mehr Mathias Graute aus Essen (Deutscher Duathlon Meister).

Herren von links nach rechts: Tim Lange, Simon Jung, Felix Weiß, Simon Weiß, André Bauschmann

Herren von links nach rechts: Tim Lange, Simon Jung, Felix Weiß, Simon Weiß, André Bauschmann

Doch die EJOT Athleten hatten sich den Tag gut eingeteilt. Beim Schwimmen des Jagdrennens übernahmen Lange und Jung zeitweise die Führung. Tim Lange und Felix Weiß setzen sich später in der Führungsgruppe fest. Simon Weiß und insbesondere André Bauschmann starteten eine fulminante Aufholjagd im Wasser, die beim sich anschließenden 20km Rad Kurs noch ausgebaut werden konnte. Beim abschließenden 5 km Lauf, gaben die 5 Herren des EJOT Teams noch einmal alles. Tim Lange musste zwar dem starken Läufer Lars Pfeifer vom Team Weimarer den Vortritt im Ziel lassen und sich mit Tagesplatz 2 begnügen, zusammen mit Felix Weiß (4.) und Simon Jung (5.) Simon Weiß auf Platz 12 und André Bauschmann auf Platz 19 vervollständigten den meisterlichen Auftritt aller Teammitglieder bei einem Starterfeld von 90 Triathleten. Mit der niedrigsten Platzziffer 23 und dem erneuten Mannschaftssieg für EJOT Team TV Buschhütten in Grimma, war die Meisterschaft gesichert.

Damen von links nach rechts: Franzi Maschke, Annette Niederau, Ellen Knoepke, Theresa Baumgärtel

Damen von links nach rechts: Franzi Maschke, Annette Niederau, Ellen Knoepke, Theresa Baumgärtel

Tageswertung Grimma Herren:

2.Platz Tim Lange
4.Platz Felix Weiß
5.Platz Simon Jung
12.Platz Simon Weiß
19.Platz André Buschmann

Teamwertung Grimma Herren:

1.Platz EJOT Team TV Buschhütten II – 20 Punkte – Platzziffer 23
2.Platz Team Weimarer Ingenieure – HSV Weimar – 19Punkte – Platzziffer 64
3.Platz Hannover 96 – 18 Punkte – Platzziffer 87

Endtabelle in der 2.Triathlon Bundesliga

1.Platz EJOT Team TV Buschhütten II – 98 Punkte – Platzziffer 130
2.Platz SSF Bonn Team artegic – 87 Punkte – Platzziffer 342
3.Platz Team Weimarer Ingenieure – HSV Weimar – 83 Punkte – Platzziffer 83

Die Herren des EJOT Team TV Buschhütten konnten die 4.Meisterschaft in Folge feiern. Da das EJOT Team II nicht in die 1.Bundesliga aufsteigen darf, freuten sich die Bonner über den Aufstieg ins Oberhaus.

In der Saison 2015 kamen bei den Herren in den 5 Wettkämpfen in Buschhütten, Gütersloh, Eutin, Carolinensiel und Grimma folgende Starter zum Einsatz: Tim Lange und Simon Weiß die alle 5 Rennen bestritten haben, Felix Weiß, Simon Jung die 4 Rennen absolvierten, Marek Jaskolka 3 Einsätze, Andre Bauschmann 2 und je einen Einsatz hatten Daniel Knoepke und Jonas Hoffmann.

Nach den Herren gingen die Damen in Grimma ins Rennen, wobei die Damen des EJOT Team TV Buschhütten kurzfristig eine Athletin ersetzen mussten, so dass neben Theresa Baumgärtel, Franziska Maschke und Ellen Knoepke auch die sportliche Leiterin Annette Niederau selbst ins Geschehen eingriff. Die Konkurrenz Teams aus Witten, vor dem Finale nur 2 Punkte in der Tabelle hinter dem EJOT Damen, waren auch die Teams aus Aachen und Köln sehr stark aufgestellt und machten schon im Prolog mächtig Druck.

Kristina Ziemons aus Aachen entschied den Prolog durch einen starken Lauf wie im Vorjahr für sich. Theresa Baumgärtel lief gewohnt stark im Spitzenfeld auf Rang 6, Ellen Knoepke dank eine klasse Radleistung 10. noch vor Franziska Maschke auf Platz 12. Langstrecken-Athletin Annette Niederau überraschte mit Platz 21 auf der für sie ungewohnt kurzen Strecke des Prologs.

Beim Schwimmen des Jagdrennens in der Mulde mischten sich die Karten neu und es bildete sich nach dem Wechsel eine 3 köpfige Spitzengruppe auf dem Rad in der auch Theresa Baumgärtel vertreten war. Franziska Maschke hielt sich gut in der 2. Radgruppe, während Ellen Knoepke und Annette Niederau im Wasser einiges an Boden verloren und auf dem Rad mächtig Druck machten und um die Plätze wieder gut zu machen.

So entbrannte ein äußerst spannender Kampf der Damen Teams um die Tabellenspitze zwischen Buschhütten, Witten, Köln und Aachen. An der Spitze zeigte Henrike Herzog aus Witten ein souveränes Rennen und lief als Tagessiegerin durchs Ziel. Theresa Baumgärtel lief stark und war am Ende mit Rang 3 direkt hinter Kristina Ziemons glücklich im Ziel. Eine tolle Leistung zeigten auch Franzi Maschke und Ellen Knoepke auf der Laufstrecke und verbuchten die Plätze 10 und 18 für das Team. Niederau komplettierte das EJOT Team Ergebnis mit einem achtbaren 28. Platz bei Ihrem Bundesliga Debut. Das bedeutete Platz 3 in der Tageswertung für die Damen des EJOT Team TV Buschhütten in Grimma. Bei den Betreuern ging derweil im Ziel das große Rechnen los. Das Team aus Witten war durch den Team-Tagessieg vor dem KTT Köln mit dem EJOT Team an der Tabellenspitze in Punkten gleichgezogen. Die Meisterschaft 2015 ging mit der Winzigkeit von nur 4 Platzziffern Vorsprung an das Stadtwerke Team Witten II vor dem EJOT Team Buschhütten II und den Drittplatzierten Aachenerinnen, die damit die Aufstiegsberechtigung in die 1. Bundesliga erreicht haben. Eine spannende und wahrhaft meisterliche Leistung aller Athletinnen. Glückwunsch an das Siegerteam!

Tageswertung Damen:

3.Platz Theresa Baumgärtel
10.Platz Franzi Maschke
18.Platz Ellen Knoepke
28.Platz Annette Niederau

Teamwertung Grimma Damen:

1.Platz Stadtwerke Team Witten II – 20 Punkte – Platzziffer 26
2.Platz ASV Köln/KTT 01 – 19 Punkte – Platzziffer 27
3.Platz EJOT Team TV Buschhütten II – Platzziffer 31

Endtabelle in der 2.Traithlon Bundesliga:

1.Platz Stadtwerke Team Witten II – 95 Punkte – Platzziffer 111
2.Platz EJOT Team TV Buschhütten II – 95 Punkte – Platzziffer 115
3.Platz DLC Aachen – 85 Punkte – Platzziffer 164

Den Vizemeistertitel sicherten in der 2.Triathlon Bundesliga Theresa Baumgärtel und Franzi Maschke mit 5 Einsätzen, Lea Mergener und Ellen Knoepke mit 3, sowie Maren Rösner mit zwei von 5 Rennen. Steffi Steinberg unterstützte das Team in Eutin und Annette Niederau in Grimma.

Als Geschenk freuten Sie die Triathletinnen und Triathleten über den TRIO, das Maskottchen des EJOT Triathlons, den Team Manager Rainer Jung mit nach Grimma gebracht hatte und der ab 2015 mit einem „Meistershirt“ eingekleidet wurde. Nicht nur auf dem Siegerpodest auch bei allen weiteren Fotos nach dem Rennen durfte er nicht fehlen. Leider blieb zum Feiern der Meisterschaft am Sonntag in Grimma keine Zeit, denn alle mussten am Sonntag die Heimreise antreten, um ab Montag in der Frühe wieder Ihrer Arbeit nachgehen zu können. Aber dies wird nachgeholt, bei der Saisonabschlussfeier am 17.10.2015 im Siegerland.

Ergebnis der Saison aus Sicht der beiden Teamleiter Annette und Dirk Niederau: „…Eine äußerst erfolgreiche Bundesliga Saison geht für die 2. Mannschaften des Siegerländer Teams zu Ende. Viele Kilometer wurden zu den Rennen in Buschhütten, Gütersloh, Eutin, Carolinensiel an der Nordsee und Grimma zurückgelegt, auch organisatorisch eine Herausforderung die das gut eingespielte Team im Hintergrund meisterte…“

Fotos: EJOT Team

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .