Polizei-Großeinsatz wegen geklautem Fanutensil

wS/oo – Hessen/Siegerland – Wegen eines gestohlenen Fanutensils leitete die Polizei am Samstagnachmittag eine Großfahndung auf der Autobahn ein. Daran beteiligt waren Beamten aus zwei Bundesländern. Was war passiert?

Zahlreiche BVB-Anhänger aus Künzelsau (Region Heilbronn-Franken) waren mit einem Bus unterwegs nach Dortmund, wo im Signal-Iduna-Park am Abend das Bundesliga-Spiel der Borussen gegen Bayer Leverkussen stattfindet. Auf einer Raststätte in Hessen wurde dann einem Fußball-Fan von Erzrivale Schalke 04 (Auswärtsspiel in Gladbach) ein Fanutensil gestohlen.

Nach dem Dieb fahndeten nun insgesamt acht Streifenwagen. Die Jagd nach dem gestohlenen Fanutensil führte die Beamten der Autobahnpolizei Hessen bis nach Nordrhein-Westfalen. Auf der Raststätte Siegerland-Ost konnte ein BVB-Fanbus, in dem der gestohlene Fanartikel vermutet wurde, gestoppt werden.

Mehrere Streifenwagen der Polizeiwachen aus Siegen und Kreuztal unterstützten den Großeinsatz auf der heimischen Autobahn-Raststätte. Doch von Erfolg gekrönt war der Einsatz nicht: In dem Fanbus konnte das gestohlene Utensil nicht gefunden werden. Wie sich herausstellte, hatte man wohl den falschen Bus ins Visier genommen.

Pol-T-Shirt01

Pol-T-Shirt02

Pol-T-Shirt04

Pol-T-Shirt08

Fotos: wirSiegen.de
.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .