Prügelei zwischen Siegener und Wuppertaler Fans

(wS/ots) Hagen/Siegen/Wuppertal – Beide „Fanlager“ der Fußball-Vereine Sportfreunde Siegen und Wuppertaler SV befanden sich am Samstagnachmittag, den 12. April 2014, im Hagener Hauptbahnhof auf der Rückreise von ihren Auswärtspartien in Wattenscheid und Essen, als es am Bahnhof in Hagen zu einer Auseinandersetzung kam. Provokationen, verursacht durch einen 19-jährigen Wuppertaler, der sich in einer Gruppe von weiteren drei Gleichgesinnten befand, wurden mit einer Gegenattacke von 28 Siegener Fußball-Fans quittiert.

polizei11

Einsatzkräfte der Bundespolizei konnten die aufeinander einprügelnden jungen Männer nur durch den Einsatz von Pfefferspray und Schlagstöcken trennen. Der 19-jährige Anstifter wurde nach massivem Widerstand vorläufig festgenommen werden. Er ist bereits wegen Straftaten, im Zusammenhang mit Besuchen bei Fußballspielen, polizeilich in Erscheinung getreten.

Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand und Körperverletzung eingeleitet. Nachdem sich die verfeindeten Gruppen beruhigt hatten, konnten sie ihren Weg in getrennte Richtungen fortsetzen. Die Ermittlungen der Bundespolizei dauern an.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .